Das Wetter am Mittelmeer bis zum 31.08.2014

Das Wetter am Mittelmeer bis zum 31.08.2014
© dpa, Bernd von Jutrczenka

Sommer pur am Mittelmeer

Spanien und Portugal:

Spanien bedeutet zur Zeit Sonne, dort herrscht eindeutig Sommer. Lediglich an der Atlantikküste vom Baskenland über Kantabrien bis nach Asturien versteckt sich die Sonne manchmal hinter den Wolken. Niederschläge gibt es allerdings auch dort so gut wie keine. Bei Temperaturen im Norden um die 22 bis 25 Grad bis zu 30 Grad an an der südlichen Küste und heißen 39 Grad im Inland in der Gegend von Sevilla im schönen Andalusien kann jeder etwas Passendes finden - eben nur kein schlechtes Wetter. Auch auf den Balearischen Inseln bleibt das Wetter stabil sommerlich und die Temperaturen bewegen sich durchgehend um die 30 Grad. Das Wasser an den Balearischen Stränden ist immer noch freundliche 25 Grad warm. Auch an der gesamten westlichen und südlichen Küste lockt das Wasser mit durchgehend über 25 Grad. An der nördlichen Küste macht das Baden schon etwas mehr Spaß mit z.B. 21 Grad Wassertemperatur in San Sebastian.

In Portugal ist es insgesamt etwas kühler als in Spanien. Lediglich an der Algarve klettert das Thermometer knapp an die 30 Grad. An der Küste oberhalb von Lissabon bleibt es zwar durchgehend niederschlagsfrei, jedoch ist bei Temperaturen um die 20 bis 22 Grad die Sonne kaum zu sehen. 16 bis 19 Grad sind nicht unbedingt Badetemperatur. Lediglich ganz im Süden kann das Wasser 21 Grad haben.

Frankreich:

Auch nach Frankreich ist der Sommer zurückgekehrt. An der Mittelmeerküste herrscht wieder eitel Sonnenschein bei etwa 30 Grad. Allerdings ist von Reisen in die Normandie und die Bretagne derzeit abzuraten, da kommt die Sonne kaum zum Zuge. Doch zwischen Carcasonne und Nizza ist es bis zum Wochenende toll. Und auch das Wasser zwischen Nizza und Perpignan hat angenehmene Temperaturen von 20 bis 23 Grad.

Wer hier in den Atlantik eintauchen möchte, muss sich mit 15 Grad (Bretagne) bis 21 Grad (im Süden bei Biarritz) zufrieden geben.

Italien:

Italien präsentiert sich weitestgehend sonnig. Man könnte fast sagen: Ganz Italien ist ein Sommerfest. Im Norden steigt das Thermometer auf 26, 27 Grad, im Süden sind 30 Grad drin, auf Sardinien und Sizilien sogar noch mehr. Top-Wetter auch für alle Italien-Urlauber. Sowohl an der Riviera, als auch an der Adria gibt es die ganze Woche über maximalen Sonnenschein. 10 oder 11 Stunden Sonne machen das Land tatsächlich zu 'bella Italia'. Die Wassertemperatur liegt bei unschlagbaren 24, 25 Grad an der Adria bis sogar 26 Grad bei Sizilien. Am 'kältesten' ist die Riviera mit 23, 24 Grad.

Slowenien/Kroatien:

In Kroatien sieht es ziemlich nett aus. 26 Grad auf der Ferienhalbinsel Pula bis knapp 30 Grad in Dubrovnik. Man könnte fast von lupenreinem Sommerwetter sprechen. Es herrscht ein nettes Windchen, das bei diesen Temperaturen den meisten gelegen kommen wird. Dabei scheint die Sonne kroatienweit etwa 11 Stunden am Tag - super.

Auch in Slowenien ist es gut. Nicht ganz so warm wie im Süden, nicht ganz so sonnig, aber völlig ausreichend. 10 Stunden Sonne sind ja auch ein Knaller. Das Wasser hat von Nord (Slowenien) bis Süd (um Dubrovnik) 22 bis 25 Grad.