Das Wetter am Mittelmeer bis zum 27.04.2015

Am Mittelmeer ist auch erst Frühling

Die Regionen ums Mittelmeer bieten derzeit hauptsächlich sonniges und trockenes Wetter, aber viel höher als 21, 22 Grad steigen die Temperaturen noch nicht. Das könnte sich kommende Woche für die östlichen Regionen gewaltig ändern.

Das Wetter am Mittelmeer
Mittelmeer: Auch dort ist noch Frühling, kein Sommer. © MEV

Spanien:

Schönes, trockenes Frühlingswetter an den Küsten Spaniens. Ob Costa del Sol, Costa Brava oder Costa Blanca. Sonne und Wolken wechseln sich ab, Regen gibt es nicht – frühestens zu Beginn der kommenden Woche an der Costa Brava. In den südlichen Bereichen variieren die Temperaturen zwischen 20 und 24, weiter im Norden zwischen 18 und 20 Grad. Die Wassertemperaturen um 15 Grad sind noch nicht besonders einladend.

Balearen:

Die Sonnenurlaubsinseln Mallorca, Ibiza, Menorca und Formentera machen ihren Namen schon jetzt alle Ehre. Ganz viel Sonne, kein Regen und Temperaturen knapp über 20 Grad sind für viele auch schon ideale Urlaubsbedingungen. Das Meer werden die meisten bei einer Wassertemperatur von 16 Grad aber sicher lieber meiden.

Kanarische Inseln:

Kleiner Abstecher zu den Kanarischen Inseln (ja, wir wissen auch, dass die nicht im Mittelmeer liegen, aber da sie zu Spanien gehören, nehmen wir sie hier mit auf): Teneriffa, Lanzarote, Fuerteventura, Gran Canaria, La Palma und Hierro sind wie so oft eine sichere Bank für heiteres Urlaubswetter – sofern man noch nicht im Meer baden will. 17 bis 18 Grad Wassertemperatur sind nur was für Abgehärtete. Eine richtige Abkühlung braucht es bei Lufttemperaturen von angenehmen 20 bis 25 Grad auch gar nicht.

Frankreich:

Ganz nettes Frühlingswetter herrscht auch in Südfrankreich. Es bleibt voraussichtlich trocken bei Temperaturen zwischen 18 und 22 Grad. Es sind völlig wolkenlose Tage dabei, aber ausgerechnet am Wochenende ist es bewölkt. Regen ist voraussichtlich dennoch nicht zu erwarten. Ab Montag wird es wieder sonniger.

Italien:

Im Süden Italiens bleiben Sie die ganze Woche trocken, nördlich einer Linie Pisa – Ancona kommen ab Sonntag hingegen Niederschläge auf. Es ist mal mehr, mal weniger sonnig, meistens wechselnd bewölkt. Sizilien bekommt die meisten Sonnenstunden ab. Dort ist es – neben Sardinien - mit Temperaturen bis zu 23 Grad auch am wärmsten, ansonsten pendeln sie zwischen 17 Grad an der Ligurischen Küste und 22 Grad im Süden des Landes.

Slowenien und Kroatien:

Zwischen 17 und 22 Grad variieren auch die Temperaturen an der kroatischen und slowenischen Küste. Anfangs gibt es noch Sonnenschein satt und angenehme Temperaturen über 20 Grad, aber mit größerem Wolkenanteil im Laufe der Woche, bleiben sie eher darunter. Regen ist aber erst am Sonntag fällig.

Griechenland:

Null Niederschlag in Sicht an den Küsten Griechenlands und auf den griechischen Inseln. So schaffen es die Temperaturen von 18, 19 Grad bis zum Wochenwechsel auf bis zu 24 Grad auf Kreta. Am sonnigsten ist es zu dem auf den Inseln, auf dem Festland wechseln sich Sonne und Wolken ab.

Türkei und Zypern:

Ab kommender Woche legen die Temperaturen an der Türkischen Ägäis und auf Zypern einen drauf. Dann sind die 25 Grad fällig. Bis dahin bewegen die Temperaturen sich zwischen 17 und 21 Grad. Trocken bleibt es aber auch jetzt schon. Eventuell ist Ende der Woche mal ein Tag Regen für Zypern drin.