Das Wetter am Mittelmeer bis zum 14.09.2014

Das Wetter am Mittelmeer bis zum 14.09.2014
© dpa, Julian Stratenschulte

Viel Sonne am Mittelmeer

Spanien und Portugal:

Wer Sonne möchte, ist an Spaniens Mittelmeerküste weiterhin gut aufgehoben. In der kommenden Woche zeigt sich das gesamte Land von seiner sonnigsten Seite. Lediglich zum Wochenanfang kann es an der Costa Brava ein paar Wolken geben, die den einen oder anderen kurzen Schauer im Gepäck haben. Ansonsten gibt es nichts als Sonne und Temperaturen bis 30 Grad. Auch auf den Balearen trübt kein Regenwölkchen das Sommervergnügen. Wassertemperaturen von 26 Grad machen auf den Inseln das Meer fast zu einer Badewanne.

Auch in Portugal bleibt es sommerlich, mit Werten bis zu 25 Grad aber etwas kühler. An der Algarve ziehen auch eher mal Wolken auf, die Schauer und Gewitter mitbringen.

Frankreich:

Die Woche beginnt am Mittelmeer etwas bewölkt, die Temperaturen pendeln aber zwischen 25 und 30 Grad. Vor allem ab Mitte der Woche scheint aber durchgehend die Sonne. Und auch das Wasser zwischen Nizza und Perpignan hat angenehme Temperaturen von 20 bis 23 Grad.

Italien:

Italien bleibt zweigeteilt: Im Süden Sommer pur mit Werten bis 30 Grad, vor allem auf Sardinien und Sizilien. Der Norden bleibt aber eher wechselhaft. Erst ab Freitag zeigt sich 'bella Italia' auch dort von der schönen Seite: Ob an der Adria oder an der Riviera: Die Sonne kehrt zurück und treibt die Temperaturen auf bis zu 25 Grad hoch.

Slowenien/Kroatien:

Ähnlich wie in Norditalien startet die Woche durchwachsen mit vielen Schauer und Gewitter, die bis zum Ende der Woche bleiben. Vor allem Donnerstag und Freitag ist an der kroatischen Küste mit hohen Niederschlagsmengen zu rechnen, es kann Unwetter geben. Dann setzt sich aber die Sonne weitgehend durch und bringt den Sommer mit Temperaturen bis zu 25 Grad zurück.