Das Wetter am Mittelmeer bis 25. Oktober

Das Wetter am Mittelmeer bis 25.10.2015
Der Sommer verzieht sich in die letzten Ecken © dpa, Abir Sultan

Der Sommer verabschiedet sich vom Mittelmeer

Man muss leider so ehrlich sein und sagen, dass die Herbstferien in Deutschland vielleicht ein wenig zu spät sind. Zumindest zu spät, um am Mittelmeer noch sommerliche Verhältnisse vorzufinden. Denn der Regen hat den Süden einmal komplett überzogen und er erreicht nun sogar die türkische Küste und Zypern - das waren die letzten Rückzugsecken des Sommers.

Spanien

In Spanien steht eine sehr mäßige Woche bevor. Heftiger Regen, der erst ab Mitte der Woche naclässt, zieht über die gesamte Halbinsel. Es wird Mitte der Woche trockener und wieder sonniger, ehe zum nächsten Wochenende dann neue Tiefdruckgebiete Einzug halten. Die Temperaturen sind im großen und ganzen aber in Ordnung , sie liegen zwischen 20 und 25 Grad.

Balearen:

Ja, auch die Balearen kriegen ihr Fett ab. Ab Mitte der Woche kommt der Regen, doch er verzieht sich Richtung Wochenende (24./25.) wieder. Insofern sind die Balearen sogar noch eine vertretbare Wahl. Die Temperaturen liegen bei gut 20 Grad und damit im absolut grünen Bereich.

Insgesamt besteht in Andalusien und Teilen Portugals eine nicht zu unterschätzende Überflutungsgefahr durch sehr große Regenmengen.

Frankreich:

In Frankreich ist's gar nicht so schlecht. Badewetter herrscht nicht mehr an der Cote d'Azur, aber immerhin wird es wohl trocken bleiben. Bei rund 20 Grad kann man schön im Cafe sitzen und diejenigen beobachten, die in das 18 bis 20 Grad warme Meer springen. Das Wetter zeigt sich recht stabil in Frankreich und auch ein Ausflug ins Hinterland bleibt empfehlenswert, auch wenn der Sommer da natürlich nun wirklich zu Ende ist. Möglicherweise kommt gegen Ende der Woche auch etwas Regen auf.

Italien:

Italien hat das Schlimmste erst einmal hinter sich. Unwetter mit mehreren Toten sind ja nun wirklich kein Spaß. Die Regenmengen, die dort runterkamen, übertrafen teilweise das Monatssoll innerhalb weniger Stunden. Doch das Regenwetter will so recht kein Ende nehmen. Ab Wochenbeginn regnet es in Mittelitalien, danach im Süden. Trockener bleibt es am Golf von Venedig, wo allerdings nur noch gut 15 Grad erreicht werden. 20 Grad sind sonst immer wieder drin, viel mehr aber auch nicht. Wer nach Italien reist, sollte Klamotten für alle Wetterlagen dabei haben.

Slowenien/Kroatien:

Auf dem Balkan regnet es noch ein paar Tage, teilweise sogar gehörig. Mitte der Woche ist der Regen voraussichtlich passé und die Sonne kommt wieder zum Vorschein - und zwar bis zu acht Stunden am Tag von Istrien bis Dubrovnik. Allerdings machen die Temperaturen keinen wirklichen (Bade-)Spaß, denn bei 18 bis 20 Grad ist Schluss an der Küste.

Griechenland:

In Griechenland sind die Temperaturen immer noch prima. Auch 25 Grad gibt es da noch hier und da. Aber: Der Regen macht auch vor den hellenischen Urlaubsinseln nicht Halt. Spätestens Mitte der Woche kommt der Regen - und zwar ordentlich. Flächendeckend gibt es ergiebige Regenfälle, die bis zum Wochenende andauern. Dann sinken auch die Temperaturen auf teilweise weniger als 20 Grad. Das Wasser ist dann wärmer als die Außentemperatur.

Türkei/Zypern:

Auch in der Türkei geht der Sommer zu Ende. Es nahen Regen und mit ihm kühlere Temperaturen. Mitte der Woche regnet es zunächst im Westen, doch das Tief zieht Richtung Osten und erwischt auch die Urlaubshochburgen Antalya und Alanya. Es sind Richtung 25. Oktober sogar ergiebige Regenfälle berechnet. Die kommen auch auf Zypern an, es geht bergab mit dem Sommer, wenn auch besonders auf Zypern die Temperaturen noch absolut angenehm sind.