Das Wetter am Mittelmeer bis 23. August

Das Wetter am Mittelmeer bis 23. August
© dpa, Sara Lemel

Super Sommer am östlichen Mittelmeer, im Westen auch mal Regen und Gewitter

Am Mittelmeer ist der Hochsommer im vollen Gange. 25 bis 35 Grad werden im Mittelmeerraum locker erreicht. In Spanien, Frankreich, Italien, Kroatien und Griechenland muss jedoch, regional und meist nur als kurzes Intermezzo, mit Regen und Gewittern gerechnet werden.

Spanien

An den Küstenabschnitten im Süden Spaniens ist die Sache klar: Es bleibt bei Sonnenschein pur und Temperaturen um die 30 Grad. Dazu ist kein Tröpfchen Regen in Sicht. Naja, bis Sonntag, dann kann es in Richtung Frankreich Regen geben. Doch es wird höchstens einen kräftigen Schauer geben. Nur in die Pyrenäen sollte man nicht fahren, dort in den Bergen kann es kräftig zur Sache gehen.

Balearen

Die Balearen kommen weiterhin trocken davon. Die Temperaturen halten sich meist knapp unter 30 Grad. Die Wassertemperaturen nur knapp darunter bei 27 Grad. Die Ferien können weitergehen.

Frankreich

Die französische Mittelmeerküste bietet angenehmes Sommerwetter bei 7 bis 12 Sonnenstunden und 25 bis 30 Grad. Zum Wochenende (22./23. August) wird es an der Küste in Richtung Spanien wolkiger und rund um Montpellier gibt es kräftige Regenschauer mit Gewittergefahr.

Italien

In Italien ist die ganz große, flächendeckende Hitze vorbei. Nur auf Sizilien werden ganz flott wieder über 30 Grad erreicht. An den Stiefel-Küsten bleiben die Werte eher knapp darunter und je weiter nördlich, desto mehr liegen sie in der Nähe von 25 Grad. Besonders an der nördlichen Riviriera und der nördlichen Adria gibt es im Wochenverlauf immer wieder Gewitter, die auch kräftiger ausfallen können. Zum Wochenende hin ist der Spuk wieder vorbei und es scheint bei knapp 30 Grad wieder die schönste italienische Sonne.

Slowenien und Kroatien

Die ganz große Hitze ist auch in Kroatien und Slowenien beendet. Bis zur Wochenmitte stehen allerdings unruhige Zeiten mit Gewittern und zum Teil großen Niederschlagsmengen von über 30 Litern pro Quadratmeter an – je nördlicher, desto stärker fällt der Regen aus. Auch die beliebte Halbinsel Istrien wird ordentlich nass. Die Temperaturen fallen von Werten weit über 30 Grad auf Werte zwischen 25 und 30 Grad.

Griechenland

In Griechenland ist es mit 30 bis 35 Grad sommerlich heiß, auch die Wassertemperaturen bringen mit 27 Grad keine wirkliche Abkühklung. In Richtung Wochenende kühlt es etwas ab, Grund dafür ist der Regen, der sich über das Festland ausbreitet und es zu kräftigen Regengüssen kommen kann. Auch Gewitter sind rund um Thessaloniki zu erwarten.

Türkei und Zypern

Temperaturen satt über 30 Grad und null Regen, nur Sonnenschein von früh bis spät – so sieht es an der türkischen Küste und auf Zypern aus. Auf der Insel ist es ganz besonders heiß.