Das Wetter am Mittelmeer bis 11. Oktober

Das Wetter am Mittelmeer bis 11.10.2015
Kein Land mehr ohne Störungen © Daniel Mayntz - Fotolia, Picasa 2.6

Kein Land mehr ohne Störungen

Langsam nimmt der Sommer nun auch von den südlichen Küsten Abschied. Gewitter und Regenfälle machen die Runde und lassen kaum ein Land aus. Bis auf Zypern und die Türkei sind keine 30 Grad mehr zu erwarten.

Immer wieder können einige Schauer die sonst trockenen Tage trüben. In der Gegend von Alicante kann es zum Wochenende hin teils auch mal einen kräftigen Regenguss mit Gewitter geben. Die Temperaturen sind von Alicante bis nach Malaga sehr angenehm bei bis zu 29 Grad. Im Norden hingegen wird die 25-Grad-Marke nur knapp erreicht. Im Verlauf der Woche wird es etwas trockener, aber auch etwas kälter und am zweiten Oktoberwochenende sind dann überall nur noch knapp 25 Grad drin. Immerhin gibt sich die Sonne die größte Mühe und scheint bis zu 9 Stunden am Tag.

Balearen:

Ähnliches gilt für die Balearen (Mallorca, Ibiza, Menorca und Formentera). Zu Beginn der kommenden Woche werden noch Höchstwerte bis zu 28 Grad erreicht. Im Verlauf wird es auf den Inseln allerdings etwas kühler mit knapp 25 Grad. Doch zum Ende der Woche kann es auch wieder ein paar kleinere Regenschauer geben. Sonst viel Sonne und bei einer Wassertemperatur von 23 Grad ist gegen ein Bad im Meer nichts einzuwenden.

Frankreich:

An der französischen Küste geht es hin und her. Nach den schrecklichen Unwettern am Wochenende bleibt es in den nächsten Tagen leicht unbeständig bei Werten unter 25 Grad. Erst in Richtung des zweiten Oktoberwochenende wird es wieder recht schön, bei bis zu 8 Sonnenstunden am Tag. Die Temperaturen pendeln weiterhin knapp oberhalb der 20-Grad-Marke.

Italien:

Sommerwerte sind auch an der Riviera und der Adria vorbei. Im Norden Italiens sind nur noch knapp 20 Grad drin. Nur auf Sizilien und Sardinien kann die 25-Grad-Marke noch geknackt werden. Nach den starken Regenfällen am Wochenende muss der Norden bis hinunter in die Toskana auch weiterhin mit Regen rechnen, der aber bei Weitem nicht so ergiebig ausfällt. Und auch wenn es nicht regnet, schafft die Sonne den Kampf gegen die Wolken nicht und scheint nur bis zu 5 Stunden am Tag. Aber auch der Süden hat mit Niederschlägen zu kämpfen, vor allem an den Wochenenden. In der Woche sieht es dort sogar recht freundlich aus.

Slowenien/Kroatien:

Auch an der Küste von Slowenien und Kroatien ist es nicht mehr allzu sommerlich. Auf der Halbinsel Pula erreichen die Werte immerhin noch über 20 Grad. Lediglich im Süden kann die 25-Grad-Marke noch erreicht werden. Zum Beginn und auch zum Ende der Woche kann es immer wieder Schauer und Gewitter geben.

Griechenland:

In der kommenden Woche gehen auch die Temperaturen an den Küsten Griechenlands zurück. Bis zum Wochenende (10./ 11.10.) sind es aber immerhin noch rund 25 Grad. Im Westen Griechenlands wird es etwas wechselhafter als im Osten und auf östlichen Inseln.

Türkei/Zypern:

Ganz ohne Regen kommt man in der nächsten Woche leider auch nicht auf Zypern und in der Türkei aus. Zum zweiten Oktoberwochenende jedoch klingen diese aus und man kann die Sonne wieder bis zu 9 Stunden genießen. Und obwohl die kommende Woche mit Temperaturen von über 30 Grad startet, pendeln sie sich auch hier im Verlauf der Woche zwischen 25 und 30 Grad.