Das Wetter am Mittelmeer bis 04.08.2015

Das Wetter am Mittelmeer bis 04.08.2015

Das Mittelmeer bietet prima Sommer-Wetter - Vorsicht bei Hitze im Südosten

Bei uns ist die Hitze vorbei. Im Mittelmeerraum allerdings hält sich der Hochsommer sehr tapfer. Hier gibt es Werte über 30 Grad und den ganzen Tag scheint die Sonne vom Himmel. Besonders die Wassertemperaturen an den europäischen Küsten erinnern an die Karibik.

Spanien:

Das alte spanische Lied: Alles gut, einzig an den nördlichen Küsten kann es regnen, aber die gehören ja auch gar nicht zum Mittelmeerraum. Im Süden (Andalusien) sind die Temperaturen absolut sommermäßig heiß, an der Costa Brava im Norden ist es etwas kühler, doch über das Wochenende steigen auch da die Temperaturen Richtung 30 Grad. Bei einer Wassertemperatur von durchschnittlich 27 Grad lohnt sich ein Sprung ins kühle Nass allemal.

Balearen:

Die Balearen (Mallorca, Ibiza, Menorca und Formentera) lassen nur wenige Wünsche offen. Die Sonne scheint oft und bei Temperaturen, die konstant um 30 Grad liegen kann man sich ganz schnell einen Sonnenbrand holen. Regen ist nicht in Sicht.

Frankreich:

Fahren Sie nach Frankreich: An der französischen Mittelmeerküste finden Sie traumhaftes Urlaubswetter. Die Höchstwerte pendeln stetig um die 30-Grad-Marke herum. Es bleibt die ganze Woche über trocken und die Sonne zeigt sich mit rund 12 Sonnenstunden von ihrer besten Seite. Regen kann es höchstens einmal in den Seealpen oder im Zentralmassiv geben - am ehesten am Samstag.

Italien:

Italien erlebt eine wundervolle Woche. Aber sagen Sie das mal den Italienern. Denn es ist viel zu trocken, der Po führt kaum mehr Wasser. Es ist ziemlich heiß. Regen wird es am ehesten am Freitag und Samstag geben, aber auch nur in Alpennähe. Die Sonne scheint sonst über das ganze Land. Auch das Baden im Meer lohnt sich bei Temperaturen zwischen 28 und 29 Grad.

Slowenien und Kroatien:

Die gute Nachricht: Am Mittwoch und Donnerstag wird es teils heftige Regenfälle in Kroatien geben, das löscht die Waldbrände. Die Temperaturen bleiben allerdings recht hoch, vor allem im Süden. Mit bis zu 37 Grad rund um Dubrovnik ist es fast schon zu heiß, dort werden die Regenfälle auch nicht ankommen, der Regen beschränkt sich auf den Norden. Angenehmer ist es auf der Halbinsel Istrien, wo die Temperaturen bei etwas 30 Grad liegen. Und dank des Regens unter der Woche ist es dann auch nicht mehr knochentrocken und ein wenig grüner. Das Wasser hat warme 26 bis 28 Grad.

Griechenland:

An der Küste von Griechenland kommt man im Wochenverlauf ganz schön ins Schwitzen. Griechische Städte haben klimatisierte Hallen für die Bürger geöffnet, da Temperaturen bis zu 40 Grad im Schatten erwartet werden. Am Dienstag, Mittwoch, Donnerstag und Freitag werden die Thermometer Werte um die 39 Grad zeigen. In Mittelgriechenland und auf der Halbinsel Peloponnes werden Werte über 40 Grad erwartet. Ärzte riefen die Menschen auf, keinen Alkohol zu sich zu nehmen, viel Wasser zu trinken und helle Baumwollkleidung zu tragen.

Türkei und Zypern:

Ein ähnliches Bild auf Zypern und an der türkischen Mittelmeerküste: Hier zeigt sich ein Sommer wie aus dem Bilderbuch. Höchstwerte unter 30 Grad sind gar nicht erst denkbar und auch von Regen ist weit und breit keine Spur. Die Höchstwerte klettern allerdings auf eher unangenehme 36 Grad im Laufe der Woche. Bei einer Wassertemperatur von bis zu 28 Grad springt man nur zu gerne ins azurblaue Meer.