Das Urlaubswetter an der Nord- und Ostsee bis 30.10.: Es ist Nachsaison - das spürt man

Das Wetter an Nord- und Ostsee
Es ist Nachsaison an der Ostseeküste. © dpa, Jens Büttner, jbu tmk

Es ist Nachsaison - das spürt man vor allem an der deutschen Küste

Die Saison an der See neigt sich dem Ende. Die Sonne hat sich aus dem Staub gemacht, und die Temperaturen erreichen maximal 15 Grad. Allerdings gibt es auch nur wenig Regen - und mehr Platz für Strandspazierer.

Holland knackt nochmal die 15 Grad

Deutsche Nordseeküste

Extrem windig wird es an der Nordsee nicht. Niederschläge sind kaum Bestandteil der Prognose und Sonnenschein ist auch nur wenig vorhanden. Die täglichen Sonnenstunden betragen zwischen Null und Vier pro Tag. Die Temperaturen liegen in einem Bereich zwischen 10 und 15 Grad.

Deutsche Ostseeküste

An der Ostseeküste verhält es sich recht ähnlich. Viel Sonne kommt nicht rum, aber auch nur wenig Regen. Die Höchsttemperaturen erreichen in der zweiten Wochenhälfte 14 Grad. Ins Wasser geht man bei diesen Temperaturen ohnehin nicht mehr.


Niederlande und Belgien

Auch bei unseren Nachbarn gibt es den Einheitsbrei aus grauen, aber trockenen Wolken am Himmel. Dafür erreichen die Temperaturen in der zweiten Wochenhälfte sogar 15 Grad und überbieten damit knapp die deutsche Küste.

Informationsvorsprung bei der Strandplanung

Wenn Sie bei all dem wechselhaften Wetter für Ihre Strandplanung aktuelle und mobile Wetterberatung in Anspruch nehmen möchten, dann laden Sie sich einfach unsere kostenlose Wetter.de App (im App Store oder bei Google play) auf Ihr Smartphone.