Das Reisewetter für den Alpenraum bis 24.11.2014

Deutliche Wetterberuhigung - Keine Spur von Winter

Das Reisewetter für den Alpenraum bis 24.11.2014
Glacier-Patrouille am Matterhorn

Im Laufe der Woche lassen die extremen Niederschläge an den Alpen endlich nach. Ab Wochenmitte wird es sogar recht sonnig, gleichzeitig die Temperaturen leicht zurück.

Bayern:

Langsam aber sicher wird es in den bayerischen Alpen spätherbstlich. Die Temperaturen gehen nun in den einstelligen Bereich zurück und liegen im größten Teil der Woche nur noch leicht über 5 Grad. Nachts wird es mit Werten bis -6 Grad recht frostig. Bis Mittwoch muss noch mit weiteren Niederschlägen gerechnet werden, ab dann wird es durchweg trocken. Das zeigt sich auch bei den Sonnenstunden. In der ersten Wochenhälfte macht sich die Sonne eher rar, ab Mittwoch werden dann aber bis zu 7 Sonnenstunden am Tag erreicht. Über das dritte Novemberwochenende und zu Beginn der neuen Woche ändert sich wenig. Es bleibt niederschlagsfrei bei Werten knapp oberhalb von 5 Grad.

Österreich:

Ein ähnliches Bild zeigt sich in Österreich. Zu Beginn der Woche gibt es noch Niederschläge, dann beruhigt sich das Wetter zusehends. Gleichzeitig gehen auch hier die Werte auf etwa 5 Grad zurück. Zum Wochenende ziehen im Süden neue Wolken auf, es bleibt aber trocken. Dabei fallen die Temperaturen in Kärnten auf Werte knapp über dem Gefrierpunkt. Die Nachttemperaturen gehen bereits im Laufe der Woche von zunächst noch 4 Grad auf -2 Grad zurück. Die neue Woche beginnt dann, wie die alte aufgehört hat, mit wenig Sonne und Höchstwerten zwischen 3 und 5 Grad.

Schweiz:

Nach einen noch einmal recht verregneten Montag, insbesondere im Tessin muss noch einmal mit großen Niederschlagsmengen gerechnet werden, beruhigt sich das Wetter deutlich. Ab Dienstag zeigt sich zunehmend die Sonne und Richtung Wochenende werden bis zu 7 Sonnenstunden erreicht. Die Höchsttemperaturen bewegen sich zwischen 2 Grad in St. Moritz und um 10 Grad in Lugano. Zu Beginn der neuen Woche ändert sich wenig, es bleibt durchweg trocken und es gibt ausreichend Sonne.

Italien:

Bei Werten zwischen 10 und 13 Grad fehlt in den italienischen Alpengebieten vom Winter jede Spur. Die deutliche Wetterberuhigung bringt hier im Laufe der Woche eine Menge Sonnenschein, was nach den Niederschlägen der vergangenen Wochen eine Wohltat ist. Trotz der recht hohen Tageswerte werden die Nächte jetzt recht kalt. Insgesamt liegen die Tiefstwerte die ganze Woche über nur noch knapp über bzw. unter dem Gefrierpunkt. Zu Beginn der neuen Woche ändert sich daran nichts, Tagsüber Werte um 10 Grad, Nachts Temperaturen um den Gefrierpunkt.