Das 30-Tage-Wetter vom 26.02.2019: März spielt seine Stärken erst am Ende aus

Das warme Frühlingswetter mit Temperaturen von über 20 Grad geht mit dem Februar zu Ende und der meteorologische Frühling beginnt etwas verhaltener. Das erste Wochenende im März und die erste Märzwoche beginnen sogar richtig turbulent. Dazu mehr im 7-Tage-Trend. Und dann? Kann der Winter noch einmal zuschlagen? Eher nicht im Flachland, denn es sieht bis zur Monatsmitte nach ganz normalen Werten im März aus. Dann könnte es zumindest in höheren Lagen noch einmal winterlicher werden. Und in der zweiten Monatshälfte nimmt der März seine Frühlingsaufgabe so richtig ernst. Dann ist wohl Schluss mit Winter... 

Erste Märzwoche endet unbeständig

Die zweite Hälfte der ersten Märzwoche bleibt häufig unbeständig bei fast normalen Märzwerten zwischen 7 und 11 Grad. Die Niederschläge verschwinden zum Ende höchstens im Osten. Ansonsten bleibt ein eher trüber Charakter bestehen, der mit schönem Frühlingswetter nichts mehr zu tun hat.

Kaum Änderung am zweiten Märzwochenende

Auch das zweite Märzwochenende am 9./10.03 sieht sehr bescheiden aus. Vor allem im Süden und Westen werden weiter Niederschläge und kaum Sonne berechnet. Etwas trockener könnte es im Nordosten ausfallen. Die Höchstwerte sinken noch etwas ab und erreichen nur noch 5 bis 10 Grad. Eine deutliche Steigerung ist auch zu Beginn der zweiten Märzwoche noch nicht zu erkennen.

Zweite Märzhälfte will es dann wissen

28-Tage-Temperaturprognose für Bayern (26.02.)
28-Tage-Temperaturprognose für Bayern (26.02.) © RTL Interactive

Über die Monatsmitte hinaus scheint sich nicht viel zu ändern beim Wetter. Doch in der letzten Märzdekade zeigt unsere 28-Tage-Temperaturprognose eine deutliche Steigerung. Die Temperaturen pendeln sich dann überall über dem Durchschnitt ein. Das könnte ein Anzeichen dafür sein, dass der warme und schöne Frühling zu uns zurückkehren will.