Das 30-Tage-Wetter vom 22.05.2019: Wärmer in der ersten Juniwoche, Sommerdurchbruch nach Pfingsten

Nächste Woche kommt kühle Luft
Nächste Woche kommt kühle Luft Der Strömungsfilm für 5 Tage 00:40

Kriegt der Sommer endlich die Kurve?

Christi Himmelfahrt unter 20 Grad +++ Erste Juniwoche wärmer +++ Sommerdurchbruch wohl erst nach Pfingsten

Der sonst so wonnige Mai geht seinem Ende entgegen und wird seit langer Zeit mal wieder zu kalt ausfallen. Auch wird es der erste seit 13 Monaten sein, der zu kühl ausfällt. Dann beginnt der Juni, der erste Sommermonat, mit einem langen Wochenende. Aber auch da ist noch keine entscheidende Wende in Richtung Sommer zu erkennen. Doch dann besteht eine kleine Hoffnung, dass sich in der ersten Juniwoche etwas tut. Pfingsten ist dann auch nicht mehr weit, aber können wir dann schon ans Baden denken? Wir müssen uns wohl noch etwas gedulden, denn ein richtiger Sommerdurchbruch deutet sich erst zur Monatsmitte an, also nach Pfingsten.

Christi Himmelfahrt und das lange Wochenende nur mäßig warm

Für Christi Himmelfahrt und das lange Wochenende sieht es zwar nicht super aus, aber zwischendurch wird es immer auch mal trockene Phasen geben. Die Höchstwerte bleiben aber wohl unter der 20-Grad-Marke hängen. Und das sieht auch am klimatologischen Sommeranfang (01.06.) nicht viel anders aus. Sommerwerte sind am ersten Juniwochenende nicht in Sicht. Die detaillierten Aussichten finden Sie hier.

Die erste Juniwoche macht Hoffnung

In der ersten Juniwoche geht es endlich aufwärts. Die Temperaturen steigen fast flächendeckend auf über 20 Grad. Im Südwesten, an Rhein und in der Lausitz robben wir uns sogar in Richtung Sommermarke. Die 25 Grad kommen immerhin in Sichtweite und die Niederschläge verziehen sich komplett.​

Pfingsten wohl noch meist unterkühlt, dann geht es steil aufwärts - Sommerdurchbruch!

Die 28-Tage-Temperaturprognose für Schleswig-Holstein vom 22.05.
Die 28-Tage-Temperaturprognose für Schleswig-Holstein vom 22.05. © RTL Interactive

Der weitere Blick auf die Temperaturen verheißt für Sommer-Fans erst noch nichts vielversprechendes. Denn die 28-Tage-Temperaturprognose liegt in der ersten Junidekade (bis zum 10.06.) auf unterdurchschnittlichem Kurs. Und auch Pfingsten ist derzeit noch nicht mit sommerlichen Temperaturen zu rechnen.  Das ist ein ganz anderes Bild also, als die NOAA mit dem Hotspot Deutschland im Juni berechnet. Aber dann macht der Juni Riesenschritte in Richtung Sommer. Denn die Prognosen liegen dann weit über dem Durchschnitt. Dann scheint es also richtig los zu gehen mit dem Sommer 2019!