Das 30-Tage-Wetter vom 21.07.2019: 30 Grad auch im August kein Problem

Sommer ohne Ende
Sommer ohne Ende Der Temperaturfilm für 14 Tage 00:35

Das wird heiß und heftig

Klar ist, dass wir es in den kommenden Tagen mit einer ausgewachsenen Hitzewelle zu tun haben werden. 40 Grad scheinen möglich und auch Temperaturrekorde können leider nicht ausgeschlossen werden. Das wird heiß und heftig. Am kommenden Wochenende sollte das Schlimmste dann für uns überstanden sein. Doch so wie es aussieht, geht der Juli hochsommerlich weiter und auch der August scheint da in nichts nachzustehen. 

Heißes Juli-Ende - guter August-Start

Am letzten Juli-Wochenende gibt es noch verbreitet 30 Grad. Nicht ganz an der Küste, aber auch da wird es sommerlich. Zum Urlauben eigentlich ideal. Gewitter scheinen am ehesten im Alpenraum ihr Unwesen zu treiben. Die Zahl der Sonnenstunden ist hoch, das zeigt, dass wir mit sommerlichem Wetter und einigen abendlichen Gewittern rechnen dürfen. 

Die letzten Juli-Tage bringen da keine große Änderung. 30 Grad sind fast überall möglich - es besteht eine leicht erhöhte Schauer- und Gewittertätigkeit. 

Erst mit dem Start in den August entfernen wir uns dann ein wenig von den 30 Grad. Dafür wird es trockener und mit 25 bis 28 Grad immer noch ausreichend warm. Herrliches Hochsommer-Wetter könnte man sagen, wäre da nicht das krasse Regendefizit, das nach jetzigem Stand eher noch weiter anwachsen wird.

Ganz im Süden bleiben die 30 Grad am ehesten in Reichweite. Also auch für die Alpenurlauber gilt: Alles top - von dem ein oder anderen Gewitter mal abgesehen. Aber das gehört ja irgendwie auch dazu.

Erstes August-Wochenende alles gut

Das erste August-Wochenende macht keine Ausnahme. Es geht sommerlich weiter. Die Zahl der Sonnenstunden geht ein wenig zurück, das spricht für zunehmende Bewölkung. Die Temperaturen bleiben aber im Soll und das heißt im Sommer- bis Hochsommerbereich von 25 bis 30 Grad. 

August-Prognosen zu warm

Hitze im August
Die Prognose der amerikanischen Wetterbehörde NOAA für August zeigt überdurchschnittliche Temperaturen für Deutschland (dabei würden in diesem Monat schon durchschnittliche Werte ziemlich viel Wärme bedeuten).

Die Prognose der amerikanischen Wetterbehörde NOAA zeigt den August überdurchschnittlich warm. Dabei muss man bedenken, dass schon ein „normaler“ August ziemlich heiß ist!

Das deckt sich aber nicht ganz mit unserer 28-Tage-Temperaturprognose: Die zeigt ziemlich durchschnittliche Werte und für die nördlichen Bundesländer sogar eher unterdurchschnittliche. Vergessen wir nicht: In Norddeutschland ist der Sommer zwar trocken, aber bisher unterkühlt. Das scheint noch ein wenig so weiterzugehen. Klar ist, dass der Regen fehlt. 

Fazit: Die Hundstage machen ihrem Namen alle Ehre

Die Hundstage reichen gemäß Definition bis zum 23. August. Und bis dahin sollten zumindest die Bayern und die Baden-Württemberger hitziges Wetter einkalkulieren. Auch der Rest des Landes wird sicher nicht zu frieren.

Damit Sie gesund durch den Sommer kommen, laden Sie sich bitte die Wetter.de-App für Apple- und Android-Geräte herunter, um Ihre lokale