Das 30-Tage-Wetter vom 15.03.2019: Nach dem schönen Frühlingsanfang "back to normal"

Azorenhoch macht sich auf den Weg
Azorenhoch macht sich auf den Weg Der Strömungsfilm für Europa 00:40

Endlich mal wieder freundlicher

In der Woche vom 18. bis 22. März meldet sich also endlich die Sonne zurück. Nach dem kalendarischen Frühlingsbeginn am Mittwoch wird es auch allmählich wärmer. Und es sieht aus heutiger Sicht so aus, als ob sich dieses „richtige“ Frühlingshoch eine Weile festsetzt.

Die Abwechslung kommt wieder

Das erste echte Frühlingswochenende (23./24.03.) könnte auch richtig klasse werden mit viel Sonne und nur ein paar Wolken, die keinen Regen bringen, bei meist 12 bis 18 Grad. Die Nächte bleiben in tiefen Lagen meist frostfrei, aber einstellig. In höheren Lagen kann es in den fast klaren Nächten durchaus noch leichten Frost geben. So berechnet es jedenfalls das wetter.de-Modell. Das Gfs-Modell sieht jedoch schon für das Wochenende einen Kaltluftvorstoß vor und das Wetter würde wieder deutlich unbeständiger.

Wenn das wetter.de-Modell aber richtig rechnet, geht es etwas trockener durch die letzte Märzwoche. Die Temperaturen gehen zurück auf Werte meist zwischen 10 und 15 Grad. Sonne und Wolken wechseln sich ab und Schauer sind immer mal dabei. Abwechslung dürfte dennoch wieder das Tagesgeschäft beim Wetter prägen. Und das ist auch ganz normal für die Jahreszeit, wenn das „Kampfgebiet“ zwischen kalter Luft aus dem Norden und warmer Luft aus dem Süden in den mittleren Breiten liegt.

Alles ganz normal

Wettertrend für 30 Tage
28-Tage-Temperaturprognose für Nordrhein-Westfalen vom 15.03.2019: Immer am Durchschnitt entlang.

Im Mittel ist alles im Lot, sagt auch unsere 28-Tage-Temperaturprognose. Bis einschließlich der ersten April-Dekade bewegt sich die Kurve genau an der des langjährigen Mittels. Und das ist eben auf wechselhaftes Wetter eingestellt.