Darum ist die Einhaltung der Pariser Klimaziele so wichtig

Trauriger Rekord von klimaschädlichen Gasen
Trauriger Rekord von klimaschädlichen Gasen Wissenschaftler warnen eindringlich 00:28

Derzeit läuft in Kattowitz im polnischen Braunkohlerevier der COP24, die 24. Weltklimakonferenz. Vertreter von fast 200 Ländern ringen dort um Regeln für die Umsetzung des Pariser Klimaabkommens. Damit soll die Erderwärmung auf deutlich unter zwei Grad und höchstens auf 1,5 Grad begrenzt werden. Als Referenzwert gilt die vorindustrielle Zeit um 1750. Und wie wichtig die Erreichung der Pariser Klimaziele sind, wollen wir im Folgenden erläutern. 

Pariser Abkommen ist das stärkste Gesundheitsabkommen des Jahrhunderts

UNESCO-Welterbe: Kujataa in Grönland, Dänemark Greenland, Hvalsey (aka Whale Island). PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY Copyright: xCindyxMillerxHopkinsx/xDanitaxDelimont GR01 CMI0259Unesco World heritage  in Greenland Denmark Greenland  aka Whale Icel
Das Grönland-Eis schmilzt. Mit verheerenden Folgen für das gesamte Klima auf der Erde. © imago/Danita Delimont, imago stock&people

Als die Beschlüsse in Paris gefasst wurden, wurde die Welt von einer Welle des Optimismus erfasst. Endlich hatte der Mensch erkannt, dass der Klimawandel eine existenzielle Bedrohung für das Leben auf diesem Planeten darstellt. Viel passiert ist seitdem nicht. Im Gegenteil: Der weltweite CO2-Ausstoß ist weiter gestiegen, vor allem wegen des Energiehungers von Indien und China, den beiden Ländern auf dieser Erde mit mehr als einer Milliarde Einwohnern. Und CO2 erwärmt unsere Atmosphäre.

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) geht davon aus, dass eine Einhaltung der in Paris vereinbarten Ziele Millionen von Menschen das Leben retten wird. Allein durch die Verringerung der Luftverschmutzung könnten weltweit bis 2050 jährlich rund eine Million Menschen gerettet werden, teilte die WHO mit. "Das Pariser Abkommen ist möglicherweise das stärkste Gesundheitsabkommen des Jahrhunderts", sagte WHO-Generalsekretär Tedros Adhanom Ghebreyesus. Der Klimawandel habe schon jetzt Einfluss auf die Gesundheit und das Leben der Menschen und untergrabe Jahrzehnte des Fortschritts in der globalen Gesundheitspolitik.

Die 1,5 bis 2 Grad Erderwärmung gelten als gerade noch verträglich für das Überleben der Menschheit. Schaffen wir das nicht, dann droht durch das Abschmelzen der polaren Eiskappen und der Gletscher ein enormer Anstieg des Meeresspiegels. Die Folge: Überflutungen und Erosion in Küstengebieten und Niederungesregionen. 

Auch in Europa wird es extremer

FILE - A Filipino boy plays in a dried fish pond bed at the outskirt of Paranaque City, south of Manila, Philippines, 06 March 2010. EPA/FRANCIS R. MALASIG  (zu dpa "Große Mehrheit der Weltbevölkerung will Klimaabkommen" vom 05.11.2015) +++(c) dpa -
Verpassen wir die Einhaltung der Pariser Klimaziele, wird es in vielen Regionen der Erde heißer und trockener. © dpa, Francis R. Malasig

Extreme Wettereignisse werden stark zunehmen - auch bei uns in Europa. Im Mittelmeerraum wird es trockener werden, das heißt, die Region wird noch anfälliger für Dürren und Waldbrände. Dagegen wird es in Nordeuropa eher feuchter, das könnte ein höheres Maß an winterlichen Überschwemmungen bedeuten. Dies zeigen Berechnungen der Europäischen Kommission.

Noch schlimmer ergeht es den Menschen in den ohnehin schon armen Ländern. Denn dort fehlt es an den Ressourcen, um die klimatischen Veränderungen zu bewältigen. Und die Menschen leben dort viel näher an ihrer Umwelt. Ein Beispiel dafür sind die Millionen Kleinbauern, denen der Klimawandel die Lebensgrundlage nimmt. Diese Menschen könnten dann zu sogenannten Klima-Flüchtlingen werden.  

Es geht um nicht mehr und nicht weniger als einen lebenswerten Planeten

Schaffen wir die Pariser Klimaziele nicht, dann könnten auch sogenannte Kipp-Punkte im Klimasystem fallen. Das bedeutet, die Veränderungen wären irreversibel, also nicht rückgängig zu machen. Ein Beispiel dafür ist das Verschwinden des Grönland-Eises. Die freigelegte dunkle Landmasse nimmt mehr Sonnenwärme auf als verschneites Land. Es wird also noch wärmer, das restliche Eis schmilzt. Es beginnt ein sich selbst verstärkender Prozess, der nicht mehr aufzuhalten ist.

Ein weiterer Kipp-Punkt ist der Amazonas-Regenwald. Wird er in Ackerland umgewandelt, hat das grundlegende Auswirkungen auf das Klima der Erde. Ist der Wald einmal weg, geht der Wasserkreislauf dort verloren. Denn die Niederschläge stammen aus den Verdunstungen des Waldes. Ohne Regenwald wird die Region zu einer Steppe, der Regenwald ist dann für immer verloren. 

Solcherlei Beispiele gibt es massig - und sie alle belegen nur eines: Wir müssen die in Paris vereinbarten Klimaziele einhalten - zum Wohl des gesamten Planeten.