Spiegelglatte Straßen vor allem im Osten

Wintereinbruch mit Schnee überrascht die Autofahrer

von Oliver Scheel

Der Winter ist da – und er hat die Autofahrer überrascht. Im Osten und in der Mitte Deutschlands kam in der Nacht auf Donnerstag schon Schnee runter, den Westen und Süden wird es im Laufe des Tages auch noch treffen. Es kam zu Unfällen und Störungen auf den Straßen.

Oben im Video: Wintereinbruch überrascht Autofahrer in Ostdeutschland

Unfälle auf schneeglatter Straße in Brandenburg

In Brandenburg führte der Schneefall im Landkreis Potsdam-Mittelmark zu einem Unfall mit drei Pkw. Zwei Personen wurden dabei verletzt. Und auf der A2 ereignete sich ein schwerer Unfall mit zwei LKW’s am Freitagmorgen.

Bei Brandenburg an der Havel fuhr ein Lkw-Fahrer im Schneetreiben auf den vor ihm fahrenden LKW auf. Der Fahrer wurde dabei in seinem Führerhaus eingeklemmt und musste von Feuerwehrkräften mit schwerem Gerät befreit werden.

Weihnachtswetter-Service: Wetteraussichten für die beliebtesten Weihnachtmärkte im Überblick

Lese-Tipp: Minus 40 Grad - sibirische Kälteblase verlagert sich langsam westwärts

Der Winter macht weiter: Samstag Schnee von Köln bis Berlin

Und auch am Samstag ist noch lange nicht Schluss mit Winter – im Gegenteil. „Morgens gibt es Schnee vom Westen bis in den Osten. Im Tagesverlauf lassen die Schneefälle über der Mitte nach“, sagte wetter.de-Meteorologe Paul Heger. Am ehesten schneie es im Osten weiter.

Wetterkarten für Deutschland, Europa und weltweit

Polarwirbel im Winter-Blick

In der Vorhersage wird die Temperatur in einigen Kilometern Höhe dargestellt. Je gleichförmiger die blauen, also kalten Bereiche zusammenhängen, umso stärker ist der Polarwirbel. Werden hingegen große Lücken und mildere Einschübe in Richtung Nordpol berechnet, dann ist der Wirbel instabiler. Bei einem Polarwirbel-Split teilen sich die blauen Flächen in zwei Teile auf.

Unsere Wettertrends und Themenseiten

Sollten Sie Interesse an weiteren Wetter-, Klima- und Wissenschaftsthemen haben, sind Sie bei wetter.de bestens aufgehoben. Besonders ans Herz legenkönnen wir Ihnen auch den 7-Tage-Wettertrend mit der Wetterprognose für die kommende Woche. Dieser wird täglich aktualisiert. Falls Sie weiter in die Zukunft schauen möchten, ist der 42-Tage-Wettertrend eine Option. Dort schauen wir uns an, was auf uns in den kommenden Wochen zukommt. Vielleicht interessiert Sie eher wie sich das Klima in den vergangenen Monaten verhalten hat und wie die Prognose für das restliche Jahr aussieht. Dafür haben wir unseren Klimatrend für Deutschland.

Damit Sie auch unterwegs kein Wetter mehr verpassen, empfehlen wir unsere wetter.de-App für Apple- und Android-Geräte.

Wüstenstaat Deutschland - Die Doku im Online Stream auf RTL+

(osc)