Brandbeschleuniger Klimawandel - Was nun?

Brandbeschleuniger Klimawandel - Was nun?

Der Klimawandel hat zur Folge, dass hierzulande mehr Brände in Wäldern und auf Feldern ausbrechen. Trockenheit und Hitze haben die Böden ausgezehrt. Der Rekord-Sommer 2018 hat definitiv dazu beigetragen, dass vergangenes Jahr auch eine Rekord-Zahl an Waldbränden zu beklagen war. Es waren mehr als 1. 700. Was bedeutet das für die Zukunft? Muss sich Deutschland ganz anders aufstellen und ausrüsten, um solche Brände schnell löschen zu können?

Feuerwehr-Wetterbericht 2040

ARCHIV - 01.07.2019, Mecklenburg-Vorpommern, Alt Jabel: Feuerwehrleute löschen in der Nähe der evakuierten Ortschaft Alt Jabel einen großflächigen Waldbrand. Am 07.09.2019 haben Landesregierung Mecklenburg-Vorpommern und Landkreis Ludwigslust-Parchim zum Dankesfest für die Helfer eingeladen. Foto: Jens Büttner/zb/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
Die Feuerwehr steht vor der Herausforderung zahlreicher Waldbrände, so wie hier im Juli 2019 in Mecklenburg-Vorpommern.

Am 12. September findet der 9. Bundesfachkongress des Deutschen Feuerwehrverbandes (DFV) in Berlin statt. Dabei brennt vor allem ein Thema den Referenten auf der Seele: „Welche Folgen hat der Klimawandel für uns?“. Unter dem Leitsatz „Klimafolgen und Digitalisierung“ werden Auswirkungen auf die Infrastruktur debattiert und der neue Feuerwehr-Wetterbericht 2040 vorgestellt.

Klappt denn alles?

Die Feuerwehren müssen sich auf die Vielzahl von extremen Wetterlagen vorbereiten. Personell ist die Feuerwehr gut aufgestellt. Dabei ist besonders die Arbeit der Freiwilligen Feuerwehr enorm wichtig.

Es besteht allerdings Bedarf bei der sachlichen Ausstattung, insbesondere bei der Luftunterstützung. Eine permanente Bereitstellung von Löschhubschraubern von Bundespolizei und Bundeswehr wären erstrebenswert. Für Löschflugzeuge sind die örtlichen Gegebenheiten meist nicht vorhanden, sodass der Einsatz von Löschhubschraubern viel effizienter ist, auch in Punkto gezieltes und punktuelles Löschen.

Die Vorbereitung beginnt auch mit der Kleidung der Feuerwehr. Durch die länger andauernden Einsätze ist leichtere Arbeitskleidung wünschenswert, so Hartmut Ziebs.