Blitze krabbeln über den Nachthimmel

Blitze krabbeln über den Nachthimmel
Blitze krabbeln über den Nachthimmel Spektakuläres Naturschauspiel 00:36

Ein Blitz wie eine Spinne

Bei dieser Blitzentladung handelt es sich um einen Crawler (sinngemäß „Krabbler“, aus dem Englischen übersetzt: Raupe, Kriechtier), da diese förmlich über den Himmel kriechen. Diese besondere Form der „Wolke zu Wolke Blitz“ tritt an der Unterseite von mächtigen Gewitterwolken auf. Die „normalen“ Wolkenblitze sind in deutlich höheren Stockwerken der Gewitterwolke zu finden und nicht an der Unterseite. Ein Ladungsaustausch zwischen dem Erdboden findet in der Regel nicht statt.

Größe des Gewitters entscheidend für einen Crawler

Für einen langen „Crawler“ braucht das Gewitter eine gewisse Größe. Je größer das Gewitter ist, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit für einen „Krabbler“. Bei dem Pfingstunwetter 2014 konnten diese Blitze sehr häufig beobachtet werden, obwohl der eigentliche Schwerpunkt des Gewitters schon mehrere Kilometer entfernt war.