Blätterfall, Kaltstart in den Tag, dann über 30 Grad - ist das noch normal?

Ist das noch Sommer oder schon Herbst?

Was ist das jetzt gerade bei uns? Herbst? Sommer? Oder irgendwas dazwischen? Das Laub fällt schon von den Bäumen, im Supermarkt gibt es Kürbis und die neue Apfelernte ist auch bereits da. Morgens ist es recht frisch und tagsüber wird es um die 30 Grad warm und abends wird es schon ganz schön früh dunkel.

Darum empfinden wir es derzeit als sehr kühl

Sommer, Sonne und Temperaturen um die 30 Grad am Tage. Ab an den Badesee zur Abkühlung. Doch am Morgen müssen wir einen Pullover oder eine Jacke anziehen, weil es so kühl ist. Ist es wirklich so kalt? Sind diese Frühwerte unnormal? Nein, ganz im Gegenteil. Sie sind auf ein normales Maß abgesunken. Doch durch die wochenlange Hitze und die tropischen Nächte (Temperatur sinkt nicht auf unter 20 Grad in der Nacht), empfinden wir die Frühwerte um die 15 Grad jetzt als sehr kühl bis frisch. Sie sind aber für unseren Sommer eigentlich völlig normal. Und auch die Höchstwerte um die 30 Grad sind für Mitte August noch völlig normal.

Sehr heiße Werte über 30 Grad werden aber immer unwahrscheinlicher, weil die Nächte immer länger werden (pro Tag etwa 4 bis 5 Minuten). In knapp 5 Wochen ist die Tag- und Nachtgleiche schon wieder erreicht. Die derzeitige Tageslänge entspricht in etwa der von Ende April.

Goldener Herbst im Sommer ungewöhnlich

Goldener Herbst im Sommer ungewöhnlich
Fallendes Herbstlaub ist in diesen Tage an der Tagesordnung. © dpa, Frank Rumpenhorst

Etwas anderes ist es mit der herbstlich anmutenden Landschaft zu dieser Zeit. Die Färbung der Blätter und die vielen abgefallenen Blätter auf den Straßen und in den Parks sind ungewöhnlich. Das hängt aber mit der lang andauernden Trockenheit zusammen. Die Bäume ziehen Ihre Wasserreserven aus den Blättern, Ästen und kleineren Stämmen in den Hauptstamm zurück. Die Folge davon sind gelbe und rote Blätter, die wie im Herbst abfallen. Zudem besteht eine weitere Gefahr des Astbruches, weil die trockenen Äste bei Wind leichter abbrechen können. Dieses Phänomen ist also ungewöhnlich und unnormal für diese Zeit.

Der Herbst beginnt (meteorologisch) am 1. September

Ansonsten stehen uns über das Wochenende (außer Freitag im Westen) hinaus meist noch sehr schöne Sommertage (Details in unserem 7-Tage-Trend) an, die wir noch einmal genießen sollten, denn der wirkliche Herbst ist nicht mehr weit (meteorologisch beginnt er schon am 1. September). Mehr erfahren Sie in unserem 30-Tage-Wetterblick.