Ist der August am Anfang heiß, wird er Winter streng und weiß

Bauernregeln für den August 2021 - Wettervorhersage nach alter Art

Bauernregeln  zur Wettervorhersage
In der Landwirtschaft hat man schon immer das Wetter genau beobachtet. (Symbolbild) © Zentralbild, Z1022 Patrick Pleul

Kluge Sprüche zum Wetter als Volksweisheit

In der guten alten Zeit brauchte man keine Computer, um Wetterprognosen zu erstellen. Man stützte sich auf Beobachtungen und auf Erfahrungswerte. Das gesammelte Wissen über Wetterbeobachtungen wurde von Generation zu Generation weitergegeben – in Form der sogenannten Bauernregeln. Teilweise belegen Untersuchungen, dass an den klugen Sprüchen was dran ist. Hier stellen wir vor, was es zum August von den alten Volksweisheiten zu lernen gibt:

Wie wird das Wetter im Spätsommer und Herbst 2021?

Wie das Wetter an Kassian, hält es noch viele Tage an. Das Wetter um den 13. August, dem Tag des heiligen Cassianus, bleibt demnach mehrere Wochen. Besonders gut passen soll diese Regel bei viel Sonnenschein: Der bleibt dann oft überdurchschnittlich.

Ist das Wetter zu Laurenzi schön, lässt ein guter Herbst sich seh’n: Der 10. August ist der Tag des heiligen Laurentius. Wenn dann eine Schönwetterperiode herrscht, wird der Herbst oft zu trocken.

Bauernregeln: Vorhersage für Schnee und Kälte im Winter

Ist der August am Anfang heiß, wird der Winter streng und weiß, stellen sich Gewitter ein, wird’s bis Ende auch so sein.

Nach dieser Regel könnten wir in diesen Tagen erste Vorzeichen eines Winters mit viel Schnee erkennen: Allerdings zeigt unser 7-Tage-Wettertrend deutlich kühle Temperaturen. Ein strenger Winter ist nach dieser Volksweisheit in diesem Jahr also eher nicht drin.

Gewitter sind allerdings schon zu erwarten. Wundern würden wir uns überhaupt nicht, wenn die uns auch bis zum Ende des Monats begleiten. Dazu passt auch: Fängt der August mit donnern an, er’s bis zum Ende nicht lassen kann.

Was sagen die Hundstage über die Weinernte?

Was die Hundstage gießen, muss die Traube büßen: Die Hundstage starteten am 23. Juli und gehen noch bis zum 23. August. Oft sind diese besonders heiß. Wenn in dieser Zeit viel Regen fällt, kann das den Trauben schaden. Wenn sie zu schnell zu groß werden, könnten sie gegeneinander drücken, platzen und unter Pilzen und Fäulnis leiden.

Fazit: Da könnte noch viel mehr Regen kommen

Wenn diese Regeln stimmen, und wenn sich die Wetterlage nicht ganz schnell umstellt, dann würde das Folgendes bedeuten: Der August wird verregnet, ebenso wie der Herbst. Der Winter wird lasch – und die Weinernte wird auch noch mies. Das dürfte nicht jedem gefallen… Allerdings: Auch wenn in einigen Bauernregeln ein Fünkchen Wahrheit schlummern dürfte, handelt es sich natürlich nicht um in Stein gemeißelte Naturgesetze. Beim Wetter gibt es schließlich immer wieder Überraschungen!

Bauernregeln für jede Jahreszeit finden Sie hier.

Unsere Wettertrends und Themenseiten

Sollten Sie Interesse an weiteren Wetter-, Klima- und Wissenschaftsthemenhaben, sind Sie bei wetter.de bestens aufgehoben. Besonders ans Herz legen,können wir Ihnen auch den 7-Tage-Wettertrend mit der Wetterprognose für die kommende Woche. Dieser wird täglich aktualisiert. Falls Sie weiter in die Zukunft schauen möchten, ist der 42-Tage-Wettertrend eine Option. Dort schauen wir uns an, was auf uns in den kommenden Wochen zukommt. Vielleicht interessiert Sie eher wie sich das Klima in den vergangenen Monaten verhalten hat und wie die Prognose für das restliche Jahr aussieht. Dafür haben wir unseren Klimatrend für Deutschland.

Damit Sie auch unterwegs kein Wetter mehr verpassen, empfehlen wir unsere wetter.de-App für Apple- und Android-Geräte.

(cli)