Wellen-Wahnsinn

Diese Wellenmaschine macht Seen zum Surfer-Paradies in Australien

Über 2000 gleichmäßige Wellen pro Stunde - bis 2,50 Meter hoch

2013 warf Aaron Trevis, Erfinder der Wellenmaschine, gemeinsam mit seinen Kindern Steine ins Wasser und sah, wie sich gleichmäßige Wellen entwickelten. Da kam die Idee zu „Surf Lake“. Die Maschine kann über 2000 Wellen pro Stunde erzeugen, die alle ungefähr 2,50 Meter hoch sind. Heute ist Trevis Betreiber eines der weltgrößten Wellenbecken in seinem Heimatort Yeppoon an der australischen Ostküste. 

Sehen Sie im Video, wie die Wellenmaschine bei Surfern ankommt. 

Australien ist nicht nur wegen der Wellen bei Surfern beliebt. Auch das Wetter in Australien lockt mit viel Sonne und heißen Temperaturen an die Strände – und das ohne Wetter-Maschine.