Australien: Brände sorgen für dicken Rauch und Atemprobleme in Melbourne

Schlechteste Luft weltweit

Die Luft ist zum schneiden dick. So dick, dass eine Tennisspielerin beim Australian Open nach einem Hustenanfall aufgeben musste. Menschen und Tiere leiden, das Atmen fällt schwer. Der Rauch der australischen Buschbrände hüllte die australische Metropole Melbourne in grauen Dunst. Im Video kann man sehen, wie heftig die Stadt unter dem Qualm leidet und dass neben der Luft jetzt sogar schon das Wasser Gefahr läuft, verseucht zu werden.

Probleme für Tennis-Turnier

Die Australien Open wurden verschoben. Rauchmelder springen einfach an. Menschen laufen nur noch mit Atemmasken durch die Gegend. Brad Sutton, Gesundheitsbehörden-Chef des Staates Victoria warnt die Menschen vor den gefährlichen Bedingungen. Augen, Nase und Rachen würden durch die verschmutzte Luft gereizt. „Dadurch können Menschen Husten bekommen, oder anfangen zu keuchen.“, so Sutton in einer Pressekonferenz. Laut der internationalen Datenbank IQ Air war die Luft in Australiens zweitgrößter Stadt „sehr ungesund“. Gemessen wird dabei unter anderem die Belastung mit Feinstaub. Die Behörden fordern die Menschen in Melbourne auf, in ihren Häusern zu bleiben und die Fenster geschlossen zu halten.

Hoffnung auf Regen

Jetzt können Wind und anstehende Gewitter mit Regen helfen, die Luft wieder sauber zu waschen. Die Wetterentwicklung der nächsten Tage gibt Mut zur Hoffnung. Mehr Informationen finden Sie hier.

Das aktuelle Wetter in Melbourne 

Beängstigend: Immer mehr Wetterextreme

Es war noch nie so heiß, das Meer noch nie so warm. Die Wetterextreme nehmen immer weiter zu. Betroffen ist auch die Tierwelt. Immer mehr Arten verschwinden auf unserem Planeten. Mehr Infos dazu können Sie hier nachlesen. Unser Freund die Natur wehrt sich und kleine Hoffnungsschimmer tauchen auch in Zeiten der Klimabedrohung auf. Eine WWF-Studie zeigt, dass intakte Ökosysteme die Klimakrise aufhalten können. Umso wichtiger, dass Australien die Brände in den Griff bekommt und die Natur sich wieder erholt.