Aquariden-Schwarm im Mai 2018 – Höhepunkt des Sternschnuppen-Regens

Die Eta-Aquariden sorgen für eine spektakuläre Lightshow am Nachthimmel

Es ist wieder soweit – die Romantiker und Hobby-Astronomen müssen sich den Wecker stellen, denn besonders in den frühen Morgenstunden sind die Sternschnuppen des Halleyschen Kometen besonders zahlreich zu sehen.

Bis zu 80 Sternschnuppen in der Stunde

Der Meteorschauer der Eta-Aquariden ist noch bis zum 10. Mai zu sehen. 60 bis 80 Sternschnuppen pro Stunde sind dann zu beobachten.

Sternschnuppen vom Halleyschen Kometen

Sternschnuppen: Die Aquariden im Mai
Mit etwas Glück und Geduld sind in der Nacht von Samstag auf Sonntag viele Wünsche abholbereit. © DPA

Der Ursprung dieses Himmelspektakels liegt im Halleyschen Kometen, der alle 75 Jahre in Erdnähe kommt. Die Überreste seines Staubschweifes dringen dann in die Atmosphäre ein und sind bei uns als wunscherfüllende Sternschnuppen zu sehen. Aufgrund der hohen Geschwindigkeit sind die Lichtstreifen besonders lang und hell.

Den besten Blick auf die Aquariden gibt es den frühen Morgenstunden

Kurz vor der Morgendämmerung, zwischen 3 Uhr morgens bis Sonnenaufgang hat man die besten Chancen auf die Lichtshow am Himmel. Und das Wetter macht auch mit. Fast überall ist es wolkenfrei. Allerdings könnte der Mond einen Strich durch die Rechnung machen. Durch sein helles Licht ist der Blick auf die Sternschnuppen etwas erschwert.