Ein April, wie er früher einmal war

April 2021 bietet kaum Chancen auf Sommerwärme

RTL-Meteorologe macht wenig Hoffnung

Gerade in Corona-Zeiten wären Sonne und Wärme für uns so wichtig. Endlich mal wieder Frühling genießen. Doch ausgerechnet jetzt läuft es wettermäßig alles andere als rund. Schnee bis ganz runter, eiskalte Nächte und vom Frühling keine Spur. Was sagen denn die Wettercomputer für den Monat April voraus? Bleibt es so gruselig oder kommt der Frühling doch noch in Fahrt? RTL-Meteorologe Björn Alexander klärt auf.

Schnee und Eis im April: Wie ungewöhnlich ist das?

Capricorn weather in April. Heavy snowfall with drifting snow and massive traffic restrictions. The visibility is very limited. In Aachen on April 7, 2021 GERMANY - AACHEN - WEATHER
Der April zeigt sich bisher von seiner kalten Seite. © imago images/Wassilis Aswestopoulos, Wassilis Aswestopoulos via www.imago-images.de, www.imago-images.de

RTL-Meteorologe Björn Alexander: „Früher war der wechselhafte Charakter mit den letzten Zuckungen des Winters im April eigentlich ganz normal. Nicht umsonst gab es ja den Begriff des Aprilwetters, der geprägt war von letzten Kaltluftvorstößen und erst zum Monatsende und zum Maitanz häufiger in eine stabilere Phase ging. In den letzten Jahrzehnten hat der April hingegen dieses Gesicht eingebüßt. Schlussendlich ist der April nämlich der Monat, der eigentlich am meisten unterm Klimawandel gelitten hat beziehungsweise der sich am stärksten verändert hat. So war beispielsweise der April 2020 mit fast 300 Sonnenstunden der sonnenreichste Monat des ganzen letzten Jahres.”

Im April 2021 ohne Sonne und Wärme: Wann wird das Wetter besser?

ARCHIV - Ein Paar in Skibekleidung sucht am 10.04.2015 im Strandbad in Freiburg (Baden-Württemberg) ein freien Platz für das Sonnenbad. Neben ihnen laufen drei Besucherinnen des Strandbades in Schwimmbekleidung. Die beiden Skifahrer kamen direkt vom 
Das Wetter im April kann teilweise recht unterschiedlich sein. Von warmen Badewetter bis zum Schneefall ist alles möglich. Zuletzt litt dieses Bild aufgrund des Klimawandels allerdings. © dpa, Patrick Seeger

„Aufwärtstrends gibt es in der zweiten Wochenhälfte. Doch scheint dieser Trend nach jetzigem Stand nicht von allzu großer Dauer. Einerseits sehen nämlich die kurzfristigen Berechnungen einen erneuten Absturz am Ende der Woche und zu Beginn der nächsten Woche. Andererseits berechnen auch die längerfristigen Monatsprognosen einen nur durchschnittlich temperierten bis zu kalten April 2021. Gerade im Westen Deutschlands bleibt es nach den aktuellen Computer-Vorhersagen des Amerikanischen Wetterdienstes NOAA sogar deutlich zu kalt. Das hatten wir so schon seit Jahren nicht mehr.”

Also sind die Chancen auf die ersten Sommertage im April gering?

Umgeben von vielen blauen Cillas machen es sich Aileen Hartwig (22) und Otto Mueller (26) am 01.04.2005 im Magdeburger Nordpark bei einem Picknick gemütlich. Der April startete mit viel Sonnenschein und milden Temperaturen. Foto: Andreas Lander +++(c
Bisher sieht es so aus, als wenn wir keinen einzigen Sommertag im April bekämen. © dpa-Zentralbild, Z6302 Andreas Lander

„So wie es jetzt aussieht verläuft der April 2021 in Deutschland ohne einen einzigen Sommertag. Natürlich sind kurzfristige Warmluftvorstöße bis in den Südwesten Deutschlands im letzten Monatsdrittel kaum vorherzusagen. Aber so richtig wahrscheinlich ist das aus jetziger Sicht eher nicht. Und das ist definitiv eine Situation mit Seltenheitswert. In den vergangenen 30 Jahren hat Deutschland einen April ohne einen einzigen Sommertag mit Werten über 25 Grad überhaupt nur viermal erlebt. Nämlich in den Jahren 1991, 1997, 2002 sowie 2008.”

Wie sieht es denn mit Sommerfeeling und Sonne aus?

„Ähnlich. Erst einmal steigen die Chancen auf mehr Sonne und trockenere Abschnitte. Allerdings nicht allzu lange. Am Wochenende und zu Beginn der nächsten Woche steigt die Regenwahrscheinlichkeit von Westen her erneut an. Und damit könnte der April bereits bis zur Monatsmitte sein Regensoll voll machen.”

Wie viel Regen ist im April normal und wie viel Regen kommt noch?

 Capricorn weather in April. Flowers and plants covered in snow. In Aachen on April 6, 2021 GERMANY - AACHEN - WEATHER
Durch den höheren Niederschlag im April ist das Thema Dürre erstmal abgewendet. © imago images/Wassilis Aswestopoulos, Wassilis Aswestopoulos via www.imago-images.de, www.imago-images.de

„Normal wären um die 55 Liter pro Quadratmeter im deutschlandweiten Durchschnitt. Und die haben die Wettercomputer im Westen und entlang der Mittelgebirge bis Mitte nächster Woche locker drin. Zum Teil sogar noch mehr. Das ist natürlich auf der einen Seite für unser Freizeit-Wetter nicht so prickelnd, aber auf der anderen Seite deutet sich damit natürlich ein entspannteres Frühjahr für unsere Natur an als in den vergangenen Jahren. Zumindest ist das Thema Dürrefrühjahr und Dürresommer damit vorerst einmal abgewendet.”

Fakten-Check Aprilwetter

Hier die wichtigsten Infos im Überblick

  • Der April 2021 könnte dem „Aprilwetter” alle Ehre machen. Denn die Wettercomputer sehen einen wechselhaften Verlauf
  • Demnach dürfte es ebenfalls zu kalt bleiben
  • Vor allem der Westen Deutschlands könnte am Ende sogar deutlich zu kalt bleiben
  • Bislang sind keine Sommertage in Sicht. April-Monate ohne Sommertage in Deutschland gab es in den vergangenen 30 Jahren nur viermal
  • Der Deutschlandtrend im April 2021 deutet auf einen ausgeglichenen Regenhaushalt hin
  • Normalerweise fallen in Deutschland im April um die 55 Liter pro Quadratmeter

Unsere Wettertrends und Themenseiten

Sollten Sie Interesse an weiteren Wetter-, Klima- und Wissenschaftsthemenhaben, sind Sie bei wetter.de bestens aufgehoben. Besonders ans Herz legen,können wir Ihnen auch den 7-Tage-Wettertrend mit der Wetterprognose für die kommende Woche. Dieser wird täglich aktualisiert. Falls Sie weiter in die Zukunft schauen möchten, ist der 42-Tage-Wettertrend eine Option. Dort schauen wir uns an, was auf uns in den kommenden Wochen zukommt. Vielleicht brauchen Sie aber auch unsere Langfristprognose von ECMWF und NOAA.

Damit Sie auch unterwegs kein Wetter mehr verpassen, empfehlen wir unsere wetter.de-App für Apple- und Android-Geräte.

Wetter und Klima in der Mediathek

Mega-Hitze und große Trockenheit - und viele fragen sich: Wird Deutschland bald zum Wüstenstaat? Wie viele Dürre-Sommer hintereinander können wir eigentlich noch verkraften? Hier geht es zur DOKU - Wüstenstaat Deutschland?