Mieses Urlaubswetter

An der Adria wird es heftig nass

Tief über Italien
Ein Tief über Italien sorgt für ordentlich Niederschlag an der Adria.

Kroatien hat in diesem Sommer ja einen wahren Boom als Touristenziel erlebt. Die Türkei kam für die meisten Deutschen nicht in Frage, Mallorca war ausgebucht, Südfrankreich zu teuer – wo sonst sind aber Sonnenschein und Badetemperaturen garantiert? Kroatien. Wer jetzt noch dort im Urlaub ist, wird aber enttäuscht. Wenn in Deutschland nach dem Wochenende sich wieder Hochdruck breit macht, wirbelt über Italien ein Tief, das die Anliegerstaaten der Adria ordentlich nass macht.

Kroatien trifft es am übelsten

Am Sonntag geht es los: Die ersten Tropfen fallen an der Küste von Rimini auf italienischer Seite bis auf Höhe der Insel Krk auf kroatischer Seite. Am Montag wird es dann heftig, wobei Italien noch besser wegkommt! Am Golf von Venedig kommen bis zu 35 Liter Niederschlag pro Quadratmeter runter, je östlicher umso ergiebiger sind die Regenfälle. Venedig im Westen ist mit 14 Liter pro Quadratmeter noch relativ gut bedient, rund um Triest im Osten sind es schon 35 Liter pro Quadratmeter. Die gesamte Adriaküste wird ebenfalls nass, je südlicher, desto weniger. Um Rimini herum sind es immerhin an die 25 Liter pro Quadratmeter, Brindisi im Süden bekommt noch 5 bis 10 Liter ab.

Das ist aber vergleichsweise wenig, wenn man die Regenmengen auf slowenischer und kroatischer Seite betrachtet. Die beliebte Halbinsel Istrien schlägt mit 40 Litern zu Buche, zwischen Rijeka, Novigrad und Zadar schüttet es 50 bis 60 Liter, der Küstenabschnitt von Split bis Dubrovnik wird mit 15 bis 30 Litern pro Quadratmeter gewässert.

Am Montag plästert es an der italienischen Seite des Adriatischen Meers weiter und die Niederschläge erfassen auch den ‘Stiefelabsatz‘, auf östlicher Seite verlagert sich der Regenschwerpunkt südwärts bis nach Albanien. Aber das gehört ja nicht unbedingt zu den bevorzugten Reisezielen. Am Mittwoch bleibt es an der italienischen Küste regnerisch, in Kroatien trocknet es langsam ab. Bis zum Wochenende sind dann wieder alle Küstenabschnitte der Adria niederschlagsfrei.