Am Wochenende kommen Gewitter, Unwetter und die Abkühlung

Ab Sonntag wird es richtig kritisch

Wärme und Hitze hatten wir diesen Sommer schon, aber häufig nur tageweise und dann war es auch schon wieder vorbei. Und wie sieht es diesmal aus? Wann bricht die kalte Dusche in Form von unwetterträchtigen Gewittern über uns herein?

Diese Hitze scheint diesmal etwas länger bei uns zu bleiben, sehr wahrscheinlich bis Sonntag und mit Werten um die 35 Grad auch richtig heftig. Deswegen haben wir es verbreitet mit einer großen Wärmebelastung zu tun, die nicht zu unterschätzen ist. Betroffen sind nicht nur der Südwesten und Westen, sondern auch der Norden und Osten. Dazu kommen im Westen, in den großen Städten und in den Ballungsräumen auch noch tropische Nächte, das heißt, dass es sich nicht auf unter 20 Grad abkühlt. Richtung Wochenende wird es außerdem immer schwüler!

Wann kommen Gewitter und Unwetter ins Spiel?

Dann kommen Gewitter, Unwetter und die Abkühlung
Ab Sonntag wird es richtig kritisch © imago/blickwinkel, imago stock&people

Am Freitagabend sind im Westen und Nordwesten vereinzelt kräftige Gewitter mit Starkregen möglich, Unwetter sind dabei nicht ganz ausgeschlossen, aber wohl eher selten.

Am Samstag treten zur Küste hin und auf den Bergen wieder vereinzelt Gewitter mit Starkregen auf. Unwetterartige Entwicklungen bleiben aber die Ausnahme.

Am Sonntag nimmt die Gewitterneigung aus Westen und Norden deutlich zu. Dann sind auch schwere Gewitter mit Unwetterpotential möglich.

In der Nacht zu Montag und am Montag sind ebenfalls verbreitet Gewitter mit Unwetterpotential möglich. Die Hitze wird aus ganz Deutschland vertrieben, es gibt einen Temperatursturz von 10 Grad und mehr.

Oliver Hantke, wetter.de und DWD