Abendrot - wenn die Engel Plätzchen backen - die leckersten Plätzchen-Rezepte

Abendrot
Hier backt eindeutig das Christkind für Weihnachten. © dpa, Karl-Josef Hildenbrand

Wenn die Engel Plätzchen backen…

In der Vorweihnachtszeit zeugt ein tiefroter Himmel natürlich davon, dass das Christkind mit seinen Engelshelfern Plätzchen backt.

Oder meinen Sie etwa, dass die malerische Rotfärbung auf den physikalischen Gesetzen der Lichtstreuung beruht? Dann sind Sie hier falsch und sollten im unten stehenden Artikel weiterlesen.

Uns hat der spektakuläre Anblick dazu inspiriert, die Kochschürze herauszuholen und die Plätzchen zu backen, die an Kindheit und Zuhause erinnern. Sie auch? Dann suchen Sie sich einen unserer Rezeptklassiker heraus und lassen sich von Vanillekipferl und Co verführen.

Wussten Sie eigentlich, wie der Engel Neriel das Abendrot schuf?

In der Weihnachtszeit braucht das Christkind viele kleine Engel als Helfer in der himmlischen Backstube. Als an einem der Backtage der Planetenstaub für den roten Zuckerguss zur Neige ging, bat das Christkind den Engel Neriel, er solle vom roten Planeten neuen Staub für die Zuckerbäckerei holen.

Als der Engel auf dem Planeten angekommen war sammelte er im tiefsten Krater den feinsten roten Zuckerstaub auf und war danach über und über mit rotem Puder bedeckt. Seine Flügel und sein Engelsgewand hinterließen überall rote Spuren. Als er dann zurück in die himmlische Bäckerei flog, leuchtete der Himmel in den schönsten roten Farben und als die Menschen dies sahen, dies sahen, nannten sie es Abendrot. Am nächsten Morgen fanden sie in ihren Häusern das leckerste Zuckerwerk und wohlschmeckende Plätzchen. Seitdem wissen sie, dass, wenn der Himmel rot leuchtet, die Engel und das Christkind die Plätzchen backen.