Mieser Novemberstart

7-Tage-Wettertrend: Wilde Wetterlage mit Sturmgefahr beendet goldenen Oktober

Wie wird das Wetter in den kommenden 7 Tagen?

Noch ein letztes Mal goldenen Oktober genießen, heißt es bis zum Freitag. Denn am Wochenende ändert sich die Wetterlage grundlegend. Regen und Sturm übernehmen das Ruder. Pünktlich mit der Zeitumstellung am Sonntag wechselt das Wetter auf einen kühleren November-Herbst. Und in der nächsten Woche geht es dann sogar Richtung Winter.

Oben im Video sehen Sie, wie niedrig die Höchstwerte in der nächsten Woche sind

Hier geht es zum aktuellen Wetterbericht

Regenradar besser im Blick haben

Donnerstag und Freitag: Meist Goldener Oktober

Am Donnertag ist es verbreitet sonnig, in Flussniederungen in der Mitte und im Süden hält sich wieder teils zäher Nebel, besonders von der Mosel und Hessen bis in den Donauraum sowie am Bodensee. Die Höchstwerte liegen bei 12 bis 18 Grad, am Nordrand von Eifel und Sauerland auch darüber. Bei Dauernebel bleibt es zum Teil bei unter 8 Grad.

Der Freitag zeigt sich im Süden erneut länger neblig-trüb, abseits davon gibt es aber viel Sonnenschein bei nur harmlosen lockeren Wolkenfeldern und es bleibt trocken. Zum Abend hin im Westen mehr Wolken. Höchstwerte 9 bis 19 Grad.

Am Freitag dürfen wir noch einmal mit viel Sonnenschein rechnen

Prognose: Sonnenstunden für Freitag, 29.10.2021
Am Freitag scheint die Sonne nach dem Nebel häufig noch 4 bis 8 Stunden. © wetter.de

Blick auf das letzte Oktober-Wochenende: Unbeständiger und windiger

Am Samstag stellt sich die Wetterlage langsam um. Die Südosthälfte merkt davon zunächst zwar noch wenig, im Norden und Westen werden die Wolken jedoch immer zahlreicher. Gegen Abend können an der Grenze zu den Benelux-Ländern die ersten Schauer fallen. Die Temperaturen halten sich bei 12 bis 18 Grad, im Dauernebel ist es kälter.

Ein ähnliches Bild zeigt sich am Sonntag. In der gesamten Westhälfte verhängen häufig Wolken den Himmel, die auch Regenschauer bringen. Die Osthälfte bleibt hingegen freundlich und trocken. Auch die Temperaturen bleiben unverändert mit 12 bis 18 Grad.

Da wo sich am Wochenende Wolken und Schauer ausbreiten, nimmt auch der Wind zu. Im Nordwesten kann es zu Sturmböen kommen.

Alle Details zur Sturmlage an Halloween

Prognose maximaler Windböen für Sonntag

Prognose: Maximale Windböen für Sonntag, 31.10.2021
Stürmische Böen werden am Wochenende vor allem für den Norden und Westen berechnet. © wetter.de

Ab Montag wird es wechselhaft, windig bis stürmisch und allmählich kälter

Der Start in den Monat November sieht nicht wirklich gut aus. Weitere Schauer ziehen durch, es könnte stürmisch werden und es soll immer kälter werden. Das es wechselhaft und nass wird, scheint relativ sicher, ob aber ein weiterer Herbststurm auf uns zukommt, ist noch nicht sicher. Zu den Unsicherheiten unser Meteorologe Björn Alexander: „Für die nächste Wetterwoche sind die großen Wettercomputer noch ein wenig unentschlossen. Allerdings sieht gerade das amerikanische Wettermodell eine durchaus turbulente Zeit auf uns zukommen. Wiederholt frischt der Wind demnach stark bis stürmisch auf. Und selbst eine Sturmlage ist leider nicht ganz auszuschließen.“

Relativ sicher ist auch der stetige Rückgang der Temperaturen. Hier lesen Sie alles zum Thema Polarschelle kommt und erstes frühwinterliches Intermezzo im November.

Temperaturvorhersage für die nächsten 14 Tage

Noch mehr Wetter

Der Trick bei wechselhaftem Wetter: Nutzen Sie die neuesten Prognosen immer und überall

Bei wechselhaftem Wetter sollten Sie stets die neuesten Prognosen zu Rate ziehen. Laden Sie dafür die wetter.de-App für Apple- und Android-Geräteherunter. Ob mit Wetter-News oder Regenradar, wir halten Sie immer auf dem Laufenden.

(oha)