7-Tage-Wettertrend: Schaukelsommer im Juli 2020 geht weiter

Das Wetter bleibt sprunghaft

Das sind wir aus den letzten Jahren beim Sommer definitiv gar nicht mehr gewohnt: Ein fast schon herbstliches Feeling im Norden, wo im Juli teils schon über 70 Liter Regen pro Quadratmeter gefallen sind. Und nur der Süden hat es überhaupt mal auf hochsommerliche Temperaturen über 30 Grad geschafft. Und vorerst einmal bleibt es auch beim Schaukelsommer. Die längerfristigen Trends lassen sogar den Hitzesommer 2020 komplett ausfallen Mehr zum möglichen Totalausfall des Hitzesommers 2020 lesen hier. Ansonsten stürzen wir uns jetzt mal in die Details für die kommenden Tagen. 

Lesen Sie weiter oder schauen Sie einfach oben im Wettervideo was uns erwartet.

Dienstag: Das Hoch zieht weiter, der Sommer ebenfalls

Die Temperaturspanne kommt noch recht verheißungsvoll um die Ecke. Denn bei 18 bis 28 Grad ändert sich auf den ersten Blick nur wenig. Jedoch zeigt der Blick auf die Wetterkarten: Hoch „Yoann“ zieht ostwärts weiter und dahinter schickt Tief „Yvonne“ einen Ausläufer zu uns rein. Damit breiten sich im Westen und Norden erste Schauer und örtliche Gewitter breit. Im übrigen Land hat der Sommer noch etwas Schonfrist.

Mittwoch: Mehr Frühherbst als Hochsommer

Deutschlandweit betrachtet ist es der schlechteste Tag der Wetterwoche. Die teils gewittrigen Regengüsse sind bereits im Osten angekommen und das merken wir auch bei den Temperaturen. Die sind im freien Fall bei maximal noch 16 bis 23 Grad. 

Donnerstag: Nach wie vor unterkühlt, aber im Westen freundlicher

Die Südosthälfte bleibt noch durchwachsen mit Schauern sowie Blitz und Donner, während es in Richtung Westen und Norden freundlicher und trocken weitergeht. Die Temperaturen bringen es dabei maximal auf 15 bis 22 Grad.

Freitag und am Wochenende: Der Sommer kämpft sich zurück

Erste zaghafte Aufwärts-Bewegungen zeigen am Freitag: Der Sommer 2020 ist natürlich noch nicht am Ende. Es werden schon mal wieder 17 bis 24 Grad. Ein Trend, der am Wochenende bestehen bleibt. Am Samstag gerne mal bei 20 bis 28 Grad. Der Sonntag bringt uns dann das nächste Sommercomeback bei 22 bis 30 Grad. Außerdem setzt sich die Sonne ziemlich gut durch. Ein toller Wochenabschluss, dem am Montag das große Rätselraten bei den Wettercomputern folgt. Noch ist nämlich sehr unsicher, ob es in der nächsten Woche beim lauen Sommerwetter bleibt oder ob bereits die nächste Abkühlung folgt. Es bleibt spannend und wir für Sie natürlich wie immer am Ball.

Wetterlage: Hoch "Yoann" kommt - aber nur kurz

Es bleibt beim Wechselbad der Gefühle. Nach der meist sommerlichen Glückseligkeit vom Wochenanfang durch „Yoann“ dreht die Wetterküche die Geschichte des Sommer 2020 weiter. Erneut sind die Tiefdruckgebiete am Drücker, bevor die Hochs am Wochenende zurückschlagen. Ein kleiner Wetterkrimi, bei dem es nicht an Abwechselung fehlt.

Wetter und Klima in der Mediathek

Mega-Hitze und große Trockenheit - und viele fragen sich: Wird Deutschland bald zum Wüstenstaat? Wie viele Dürre-Sommer hintereinander können wir eigentlich noch verkraften? Hier geht es zur DOKU - Wüstenstaat Deutschland?

Der Trick bei wechselhaftem Wetter: Nutzen Sie die neuesten Prognosen immer und überall

Bei wechselhaftem Wetter sollten Sie stets die neuesten Prognosen zu Rate ziehen. Laden Sie dafür die wetter.de-App für Apple- und Android-Geräte herunter.