Sommer geht baden

7-Tage-Wettertrend: Hitze, Blitze und das war's

Wir sind mitten in einer Unwetterlage. Auch am Samstag knallt es noch gewaltig. Dann wird es mal kurz ruhiger, ehe zu Beginn der neuen Woche die Gewitter wieder zuschlagen. Und dann? Nächste Woche steht ja das lange Wochenende mit Christi Himmelfahrt an. Da können wir ein wenig Hoffnung schüren. Aber nur ein wenig, denn es wird ganz schön frisch.

Lese-Tipp: Live-Ticker mit allen aktuellen Informationen zu den Unwettern

Der Gewitter-Fahrplan bis Samstag: Wann knallt es wo?

Samstag: Gewitter, Wind und Sonnenschein

thunderStormChance gewitterrisiko samstag
thunderStormChance gewitterrisiko samstag

Am Samstag bleibt es bei einem Mix aus Sonne und Wolken in weiten Teilen des Landes trocken. Die Ausnahmen: im Norden sind Schauer unterwegs – vereinzelt kann noch Blitz und Donner dabei sein. Auch an den Alpen sind noch Gewitter möglich. Bei kräftigem, in Böen starkem Nordwestwind kommt eine deutliche Abkühlung auf 16 bis 22 Grad, nur im Südwesten herrschen noch sommerliche 23 bis 27 Grad.

Sonntag: Regen an den Alpen, sonst nett

Die Grafik zeigt die Sonnenstunden am Sonntag, 22.05.2022
Am Sonntag kann sich die Sonne ganz gut in Szene setzen.

Richtung Alpen und Vorpommern noch ein erhöhtes Regenrisiko. Sonst kann sich der Sonntag aber definitiv sehen lassen und bei 17 bis 26 Grad ist - im Anschluss an die Unwetter- und Hitzeschlacht - durchatmen angesagt.

Montag: Schon wieder - neues Gewittertief bringt wieder Unwettergefahr

thunderStormChance gewitterrisiko montag
thunderStormChance gewitterrisiko montag

Am Montag zieht ein neues Gewittertief in den Süden und Westen. Damit steigt die Unwettergefahr insbesondere mit dem Blick auf Starkregen wieder an. Dazu kocht der Sommer temperaturtechnisch auf Sparflamme mit teilweise schwülen 20 bis 26 Grad.

Dazu haben wir unseren wetter.de-Meteorologen Paul Heger befragt: Hier seine Antwort:

„Nach kurzer Pause am Wochenende erreicht uns am Montag von Südwesten ein neues Krawalltief. Bei kräftigen Schauern und Gewittern scheint vor allem Starkregen mit zig Litern binnen kurzer Zeit ein Thema zu werden. Das ganze zieht – Stand heute – von Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und dem Saarland bis zum Abend nach Sachsen, Sachsen-Anhalt und Niedersachsen. Das genaue Timing ist aber natürlich noch unklar, genauso die konkreten Auswirkungen. Dennoch: Uns steht bald schon wieder der nächste ungemütliche bis gefährliche Tag bevor.“

Dienstag auch noch wechselhaft

Auch am Dienstag gibt es noch viel Unruhe beim Wetter. Schauer und Gewitter sind weiter mit von der Partie. Generell aber klingen die Schauer ab, zumindest die Gewitter sollten wir erstmal hinter uns haben. Die Hitze haben wir definitiv hinter uns, es wird dann deutlich kühler sein.

Hoffnung für den Vatertag und das lange Wochenende

sunDuration sonne donnerstag
sunDuration sonne donnerstag

Der Mittwoch wird ein wechselhafter Tag. Regen können wir da überhaupt nicht ausschließen. im Gegenteil. Im Norden und im Süden sieht es nach Niederschlägen aus, in der Mitte könnte es freundlich bleiben. Die Temperaturen machen aber keine rechte Freude mehr. 20 Grad erreichen wir kaum noch, vielleicht in der netten Mitte, aber nicht im Regen an den Alpen und an der See.

Richtung Feiertag am Donnerstag - Christi Himmelfahrt beziehungsweise dem Vater- oder Herrentag - wird es dann sonniger und trockener, vor allem im Süden. Aber irgendwie wird es nicht wirklich wärmer. Der Mai schwächelt auf seinen letzten Tagen.

Weiterhin bleibt es in der Mitte am schönsten, da wird es auch mehr als 20 Grad warm. Aber im Norden ist schon bei etwa 15 Grad Schluss und da ist auch der meiste Regen prognostiziert. Da wird die Bollerwagentour zum hindernislauf durch die Schauer. Sonne gibt es im Norden schon auch – zwischen den Schauern.

Freundlicher Freitag, nur der Norden bleibt nass - Wochenende eventuell schöner

Am Freitag stellt sich uns ein ähnliches Bild. Der Norden bleibt am nassesten und da ist es auch wirklich kühl mit vielleicht noch 14 Grad. Sonst knabbern wir an den 20 Grad, erreichen die aber nicht überall. Nach heutigem Stand wird der Brückentag abseits des nassen Nordens recht sonnig und damit ein Tag zum Genießen, wenn auch mit Jäckchen.

Das Wochenende könnte dann trocken und freundlich werden, wenn auch von einem Sommer-Comeback nicht wirklich zu sprechen ist. Aber es ist ja auch immer noch erst Mai.

Temperaturvorhersage für die nächsten 14 Tage

Unsere Wettertrends und Themenseiten

Sollten Sie Interesse an weiteren Wetter-, Klima- und Wissenschaftsthemen haben, sind Sie bei wetter.de bestens aufgehoben. Wie sich das Wetter kurzfristig entwickelt, können Sie in unserem Wetterbericht für drei Tage lesen. Dieser wird täglich aktualisiert. Falls Sie weiter in die Zukunft schauen möchten, ist der 42-Tage-Wettertrend eine Option. Dort schauen wir uns an, was auf uns in den kommenden Wochen zukommt. Vielleicht interessiert Sie eher wie sich das Klima in den vergangenen Monaten verhalten hat und wie die Prognose für das restliche Jahr aussieht. Dafür haben wir unseren Klimatrend für Deutschland.

Damit Sie auch unterwegs kein Wetter mehr verpassen, empfehlen wir unsere wetter.de-App für Apple- und Android-Geräte.

Wüstenstaat Deutschland - Die Doku im Online Stream bei RTL+

(osc)