Hoch Manfred hält den Herbst noch etwas fern

Letztes Sommer-Wochenende in 2020

Temperaturen bis 28 Grad

Ein schönes Wochenende haben wir noch in diesem Sommer, aber der Herbst meldet sich pünktlich an. Wenn am Dienstag der kalendarische Herbst beginnt, deutet sich bereits der Wetterwechsel an. Bis dahin verschafft uns Hoch „Manfred“ noch einmal ein spätsommerliches Wochenende mit Temperaturen bis zu 28 Grad. Da stört das erhöhte Gewitterrisiko am Sonntag im Südwesten nur unwesentlich.

Hoch Manfred wirkt wie ein Bollwerk gegen die Unwetter

Monstersturm am Mittelmeer: Medicane in Italien und Griechenland

Video: So sinken die Höchstwerte in den nächsten Tagen ab

Das Wochenende: Gewitterrisiko steigt am Sonntag

7-Tage-Wettertrend: Letztes Sommer-Wochenende in 2020
Das letzte Wochenende im Sommer 2020 steht an und bringt uns meist viel Sonne - richtiges Ausflugswetter. © dpa, Annette Riedl, adl fgj

Das Wochenende beschert uns weitestgehend viel Sonne. Die meisten Wolken halten sich im Südwesten auf, aber auch hier sollte es meist trocken bleiben. Es ist immer noch die wärmste Ecke Deutschlands mit 25 bis 28 Grad. Zum Abend hin steigt das Gewitterrisiko vom Schwarzwald bis zu den Alpen. Vereinzelt treten Schauer und Gewitter auf. Ansonsten liegen die Temperaturen zwischen 18 Grad an der Küste und sonst verbreitet 22 Grad.

Montag und Dienstag: Schauer und Gewitter im Süden

Am Montag sieht es ähnlich aus wie am Sonntag. Schauer und Gewitter sind im Süden unterwegs, bei Temperaturen bis zu 27 Grad. Der Rest Deutschlands bleibt sonnig und trocken und es wird auch weiter wärmer. Im Osten steigen die Temperaturen am Montag auf 24 Grad, am Dienstag bis auf 27 Grad. An der Küste sind immerhin auch 20 Grad drin. 

Am Dienstag schweint meist weiterhin die Sonne, allerdings gibt es in einem Streifen vom Schwarzwald bis zur Nordsee Schauer und Gewitter.

Mittwoch und Donnerstag: Mehr Wolken und Regen

Quellwolken und Gewitterlage Zu Beginn eines Unwetters zeigen sich die unheilvollen Wolken wenige Augenblicke bevor es regional zu einem schweren Gewitter mit Starkregen kam. Essen Nordrhein-Westfalen Deutschland Bedingrade *** Spring clouds and thun
Im Nordwesten regieren am Mittwoch Schauer und Gewitter das Wettergeschehen. © imago images/Gottfried Czepluch, Gottfried Czepluch via www.imago-images.de, www.imago-images.de

Eine kleine Veränderung werden wir wohl am Mittwoch und Donnerstag erleben, denn es ist nicht mehr ganz so sonnig, aber immer noch recht freundlich mit ein paar Schauern und Gewittern.

Am Mittwoch sind mehr Wolken unterwegs. Im Nordwesten regieren Schauer und Gewitter das Wettergeschehen. Die Temperaturen liegen zwischen 19 Grad an der Nordsee und 26 Grad im Osten.

Am Donnerstag wird es auch im Westen spürbar kühler bei einer Temperaturspanne von 18 bis 22 Grad. Dazu treten häufiger mal gewittrige Regengüsse auf. Richtung Osten und Südosten sind noch bis zu 25 Grad drin und es bleibt freundlich.

Freitag: Der Herbst kommt

Spätestens am Freitag ist der Wetterwechsel vollzogen. Es sieht dann überall sehr wechselhaft aus und gewittrige Regengüsse sind an der Tagesordnung. Die Temperaturen stürzen deutlich ab auf 14 Grad in den westlichen Mittelgebirgen und maximal 22 Grad im Osten des Landes.

Wetterlage: Es kühlt in der kommenden Woche ab

Hoch Manfred über der Nordsee beschert uns am Wochenende noch ein letztes Mal schönes Spätsommeretter. Dabei wird es im Nordosten eher kühl, im Südwesten dagegen spätsommerlich warm. Montag und Dienstag (kalendarischer Herbstbeginn) ist es noch oft sonnig und nur selten gibt’s Schauer, dazu 20 bis 28 Grad. Der Mittwoch bringt aus Westen wechselhaftes, windiges, aber noch recht warmes Schauerwetter. Am Wochenende wird’s richtig herbstlich mit Temperaturen unter 20 Grad.

Noch mehr Wetter

Wetter und Klima in der Mediathek

Mega-Hitze und große Trockenheit - und viele fragen sich: Wird Deutschland bald zum Wüstenstaat? Wie viele Dürre-Sommer hintereinander können wir eigentlich noch verkraften? Hier geht es zur DOKU - Wüstenstaat Deutschland?

Der Trick bei wechselhaftem Wetter: Nutzen Sie die neuesten Prognosen immer und überall

Bei wechselhaftem Wetter sollten Sie stets die neuesten Prognosen zu Rate ziehen. Laden Sie dafür die wetter.de-App für Apple- und Android-Geräte herunter.