7-Tage-Wettertrend: Hitzewelle bringt 38 Grad und bleibt bis zu 10 Tage

Hitzewelle könnte über eine Woche bleiben

Der Hochsommer legt los. Wir haben August, sind mitten in den Hundstagenund die lassen sich nicht lumpen: Die Hitze kommt zurück und bringt verbreitet Temperaturen über 30 Grad – diesmal sogar in den Norden und auch für eine längere Zeit. Es ist auch die letzte Hitzewelle in diesem Jahr. 

Mittwoch: Vor der Hitzewelle noch viel Regen im Süden

Das ganze Spiel beginnt am Mittwoch. Im Westen geht das Thermometer wieder in den Sommerbereich über 25 Grad, vielleicht wird örtlich die 30 schon wieder fallen. Die Berge im Süden sind noch oft umhüllt von Wolkenresten und einigen Hochnebelfeldern. Dort reicht es nur für 20 Grad. Unser Meteorologe Björn Alexander sagt: „Spätestens ab der Wochenmitte geht es in sommerliche bis hochsommerliche Bereiche.“

Was genau ist eigentlich eine Hitzewelle?

Wie sind eigentlich die Badetemperaturen? Hier checken

Donnerstag: Der Sommer nimmt Anlauf

DerDonnerstag wird ein toller Sommertag. Morgens ist es noch frisch mit der Option auf Durchlüften und sportliche Aktivität, bevor die Sonne die Werte bis zum Nachmittag auf 25 bis 33 Grad antreibt. 

Besonders schön: Selbst der bisher kaum vom Sommer beachtete Norden bekommt endlich mal herrliche Temperaturen beschert. In einigen Orten an der Küste hat es im Juli keinen einzigen Tag mit 25 Grad oder mehr gegeben. Auf Kap Arkona brachte der Sommer bislang sogar noch gar keinen offiziellen Sommertag. Der August bringt nun die Wende.

Wie lange kommt die Sonne raus? Hier die Zahl der Sonnenstunden checken

Freitag und das Wochenende: Einfach nur sonnig und heiß

Der Hochsommer hält am Freitag Einzug und sorgt samt Hochdruckeinfluss für viel Sonne. Besonders in den Ballungsräumen bleibt es ab der Nacht zum Samstag gerne mal tropisch mit Tiefstwerten um die 20 oder 22 Grad. Grundsätzlich wird die Schwüle, die maßgeblich für Tropennächte und unser allgemeines Wohlbefinden in solchen Hitzewellen verantwortlich ist, nicht so rasant ansteigen wie bei den letzten sommerlichen Phasen.

Erst am Sonntag könnte es im Westen und Südwesten für gelegentliche Hitzegewitter reichen. Zuvor geht es aber aufwärts. Am Freitag bei 25 bis 35 und am Samstag bei 26 bis 38 Grad. Der Sonntag hat sogar noch etwas mehr Potenzial bei 26 bis 37 Grad. Kurzum: Alle Sommer- und Sonnenfreunde in den heimischen Gefilden kommen ziemlich sicher auf ihre Kosten.

So heiß wird es in Ihrem Ort: schnell nachschauen und reinzoomen

Hitzewelle 2020 - da hilft ein Swimming Pool
Heiß, heißer August - die erste längere Hitzewelle 2020. © iStockphoto, SHansche

Montag und Dienstag: wohl der Gipfel der Hitzewelle

Auch der Start in dien neue Woche wird heiß. Das betrifft natürlich die Städte und Ballungsräume. Mehr als 30 Grad gibt es in Hamburg, das ist sehr selten. In den dunstigen Rheinmetropolen Köln und Düsseldorf noch mehr, auch Frankfurt am Main heizt sich auf und bringt bis 35 Grad aufs Thermometer. Auch im Ruhrgebiet und in den Großstädten des Ostens gibt es 30plus! 

Lediglich München, das auf mehr als 500 Meter Höhe liegt, kommt mit knapp 30 Gad angenehmer davon. Viele Schulkinder müssen schon wieder in die Schule – und erst jetzt kommt der Sommer so richtig in Fahrt. Vielleicht gibt es ja schon gleich zu Beginn des Schuljahres ein erstes Mal „Hitzefrei“.

„Wann der Höhepunkt der Hitzewelle und Trockenheit erreicht ist, ist momentan schwer abzusehen. Bis nächste Woche Mittwoch oder Donnerstag sieht es erst einmal nach Hochsommer aus. Vielerorts mit Temperaturen zwischen 28 und 34 Grad und frischeren Küstenabschnitten bei um die 25 Grad. Anschließend ist ein Wetterwechsel nicht auszuschließen“, vermutet Alexander.

Wetterlage: Es wird heiß - und stabil

Im Schaukelsommer schwingen wir nun in das erste richtige Sommerhoch des Sommers 2020. Nach dem Auf und Ab der letzten Wochen und meist nur kurzen sommerlichen Phasen stehen jetzt die Zeichen auf Stabilisierung. Und das wird insbesondere in den nördlichen Landesteilen auch wirklich Zeit.

Wetter und Klima in der Mediathek

Mega-Hitze und große Trockenheit - und viele fragen sich: Wird Deutschland bald zum Wüstenstaat? Wie viele Dürre-Sommer hintereinander können wir eigentlich noch verkraften? Hier geht es zur DOKU - Wüstenstaat Deutschland?

Der Trick bei wechselhaftem Wetter: Nutzen Sie die neuesten Prognosen immer und überall

Bei wechselhaftem Wetter sollten Sie stets die neuesten Prognosen zu Rate ziehen. Laden Sie dafür die wetter.de-App für Apple- und Android-Geräte herunter.