7-Tage-Wettertrend: "Goldener Oktober" nicht für jeden in Deutschland

Das goldene Oktoberwetter gibt es nicht für alle und zwischendurch sind sogar kräftige Schauer möglich. Besonders an den Küsten und im Westen ist das Schauerrisiko sehr hoch. Besonders viel Sonne gibt es über der Mitte und im Süden. Zur Wochenmitte wird es auch hier wieder wolkiger. Insgesamt erwartet uns eine recht milde Woche. 

Wahnsinn! 25 Grad... eine offizielle Sommertemperatur

Der Dienstag beginnt wieder sehr mild, teils sehr sonnig, teils aber auch neblig. Später breiten sich in der Westhälfte Schauer und einzelne Gewitter aus. In einem Streifen von Bayern bis nach Mecklenburg Vorpommern dominiert goldenes Oktoberwetter. Wir erreichen verbreitet noch mal über 20 Grad, 17 Grad werden es  in der Eifel und maximal 25 Grad in den südöstlichen Landesteilen.

Am Mittwoch ist die Wetterentwicklung ist noch sehr unsicher. Insgesamt müssen wir mit Schauern und Abkühlung auf 13 (Alpenrand) bis 19 Grad (Lausitz) rechnen. Die spätsommerliche Wärme verabschiedet sich also, für Mitte Oktober bleibt es aber trotzdem mild!

Der Donnerstag wird im Süden nach Nebel oft sonnig, sonst wechselhaft mit ein paar Schauern besonders im Nordwesten. Wir erreichen 14 (Erzgebirge) bis 20 Grad (Oberrhein).

Sonne und Wolken wechseln sich am Freitag ab, Schauer sind besonders in der Westhälfte dabei. Wir erreichen 14 Grad in den Mittelgebirgen und 20 Grad in Odernähe.

Wochenende: Sonntag kräftiger Regen möglich

Aus heutiger Sicht wird der Samstag der freundlicher und wärmerer Tag mit einzelnen Schauer und 12 bis 18 Grad. Am Sonntag könnte sich aus Südwesten kräftiger Regen ausbreiten bei 11 bis 17 Grad.

Ein Hauch vom goldenen Oktober

Goldener Oktober mit sommerlich warmen Temperaturen im Park Englischer Garten in München
Goldener Oktober mit sommerlich warmen Temperaturen im Park Englischer Garten in München © imago images/Ralph Peters, Ralph Peters via www.imago-images.de, www.imago-images.de

Nicht klassisch golden, aber immer noch angenehm und nur leicht wechselhaft geht es weiter. Bei Höchstwerten von 15 bis 20 Grad darf man sich Mitte Oktober sicherlich nicht beschweren. Und der Boden freut sich weiterhin über jeden Tropfen Extrawasser.

Apropos Wasser: Wie es augenblicklich um unsere Böden bestellt ist haben wir uns mit Bodenproben einmal ganz genau angesehen: Was der Herbst-Regen in unseren Wäldern bewirkt

Fazit: Genießen Sie die milde Woche

Was der Herbst noch für uns bereit hält, können Sie im 30-Tage-Wettertrend lesen oder Sie laden sich die Wetter.de-App für Apple- und Android-Geräte herunter.