Unwettergefahr immer mit dabei

7-Tage-Wettertrend: Sommer kommt ohne Schauer und Gewitter nicht aus

Das Wetter stellt die Meteorologen in diesen Tagen vor besonders schwierige Aufgaben. Denn fast jedes Wettermodell hat einen anderen Ansatz. Einigkeit besteht nur darin, dass Schauer, Gewitter, Hitze und Blitze uns auch in der nächsten Woche begleiten werden. Aber wo was genau passiert, ist noch sehr unsicher. Besonders im Auge behalten müssen wir aber weiterhin den Montag: Ein echter Problemtag. Hier die Details.

Der Siebenschläfer kommt: Was bringt die Weichenstellung für den Sommer?

Und hier der Wetter-Fahrplan in die Unwetter am Montag

Sonntag ziehen neue Gewitter auf, im Osten sehr heiß

Die Grafik zeigt die Gewittergefahr am Sonntag, 26.06.2022
Das Gewitterrisiko steigt am Sonntag vor allem im Westen und Südwesten wieder an.

Im Norden und Westen ist es am Sonntag von Beginn an wechselhaft mit einem Mix aus Sonne und teils gewittrigen Schauern. Von Berlin/Brandenburg bis zu den Alpen gibt es noch viel Sonne und es besteht nur ein geringes Gewitterrisiko über den Bergen. Hier wird es mit 27 bis 33 Grad sehr heiß, im Westen sind es nur 20 bis 27 Grad.

Der Osten kommt also zunächst noch glimpflich davon. Dort wird es dafür allerdings sehr heiß. Das befeuert natürlich die dort ohnehin schon hohe Waldbrandgefahr.

Alarmstufe Rot: Höchste Waldbrandgefahrenstufe in manchen Bundesländern

Montag: Der Problemtag mit Unwetterpotenzial

So gibt es am Montag große Temperaturkontraste. Während die Osthälfte sonnig und heiß wird mit 30 bis 35 Grad, ist die Westhälfte eher schwül und gewittrig bei 20 bis 27 Grad. In dieser schwülen Luft bilden sich im Verlauf des Tages wieder Gewitter teilweise mit Unwetterpotenzial. Dazu unser wetter.de-Meteorologe Carlo Pfaff: „Vor allem in einem Streifen von Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz bis zur Küste teils kräftige Gewitter, örtlich mit Starkregen, Hagel und Sturmböen. Im Südosten Bayerns ist es noch lange sonnig und erst gegen Abend besteht hier Gewittergefahr.“

Siebenschläfertag! Was das für uns heißt, hat sich unser Meteorologe Björn Alexander ganz genau angeschaut.

Die Grafik zeigt das Gewitterrisiko für Montag, 27.06.2022
Am Siebenschläfertag ziehen neue heftige Gewitter mit Unwetterpotenzial auf.

Ab Dienstag wird die Wetterlage sehr unsicher

Vor allem was die Unwetterlage angeht, wird es sehr unübersichtlich. Dennoch hat sich Pfaff für folgendes Szenario durch gerungen: „Die Unwettergefahr besteht wohl eher im Südwesten des Landes, in manchen Modellen sogar nur an den Alpen, sonst ist es oft sonnig. Die Höchstwerte liegen etwas niedriger als zuletzt bei 21 bis 28 Grad.

Am Mittwoch wird es nach den meisten Modellen in weiten Teilen des Landes Gewitter mit Unwettergefahr geben, nur ein Modell ist da strikt dagegen. Die Temperaturen steigen etwas an und liegen zwischen 22 und knapp 30 Grad.“

Donnerstag und Freitag: Es wird heißer und es könnten neue Unwetter kommen

Die Grafik zeigt die Höchstwerte für Donnerstag, 30.06.2022
Ab Donnerstag könnte es schon wieder Werte über 30 Grad geben.

Ab Donnerstag wird es wieder etwas heißer. Die Temperaturen gehen hoch und erreichen 24 bis 32 Grad. Der Tag sollte noch trocken bleiben, es könnte dann der schönste Tag der Woche werden. Lediglich im Südwesten könnten Gewitter auftreten.

Am Freitag kippt das Ganze dann aber schon wieder. Es sollen wieder verbreitet Schauer und Gewitter geben, örtlich mit Unwettern. Es bleibt sommerlich warm bis heiß mit 22 bis 32 Grad. Wie heftig die Unwetter werden, ist jetzt noch nicht abzusehen, aber möglicherweise kommt der Freitag wieder mit der Mischung „Hitze und Blitze“ daher.

Bis dahin lesen Sie doch unseren 42-Tage-Wettertrend

Wochenende noch völlig offen

Die Grafik zeigt die Höchstwerte für Samstag, 02.07.2022
Nächsten Samstag könnte es recht kühl aussehen.

Derzeit präsentiert sich das erste Juli-Wochenende etwas kühler, teilweise sogar mit Werten unter 20 Grad. Aber hier ist die allerletzte Messe natürlich auch noch nicht gelesen. Andere Modelle sehen auch schon wieder heiße Szenarien und neue Unwetter. Warten wir also ab, das ist ja noch eine Weile hin.

Temperaturvorhersage für die nächsten 14 Tage

Unsere Wettertrends und Themenseiten

Sollten Sie Interesse an weiteren Wetter-, Klima- und Wissenschaftsthemen haben, sind Sie bei wetter.de bestens aufgehoben. Wie sich das Wetter kurzfristig entwickelt, können Sie in unserem Wetterbericht für drei Tage lesen. Dieser wird täglich aktualisiert. Falls Sie weiter in die Zukunft schauen möchten, ist der 42-Tage-Wettertrend eine Option. Dort schauen wir uns an, was auf uns in den kommenden Wochen zukommt. Vielleicht interessiert Sie eher wie sich das Klima in den vergangenen Monaten verhalten hat und wie die Prognose für das restliche Jahr aussieht. Dafür haben wir unseren Klimatrend für Deutschland.

Damit Sie auch unterwegs kein Wetter mehr verpassen, empfehlen wir unsere wetter.de-App für Apple- und Android-Geräte.

Wüstenstaat Deutschland - Die Doku im Online Stream bei RTL+

(cpf, osc)