Wechselhaft und kühler

7-Tage-Wettertrend: Sommer dreht uns den Rücken zu

Nun also wieder Sommer mit vielen Einschränkungen. Besonders die Nordhälfte muss sich warm anziehen, denn 20 Grad werden kaum noch erreicht. Und dazu immer wieder Regenschauer. Ab Mitte der Woche gesellen sich auch Gewitter wieder dazu. Aber ganz den Sommer aufgeben brauchen wir nicht, denn die Sonne hat trotz allem, immer wieder eine Chance sich durchzusetzen.

Im Video kann man sehen, wie sich die Temperaturen diese Woche entwickeln.

Montag: Im Süden weiter gewittrig

Regen am Montag, den 4.7.2022
Die große Mitte bleibt trocken. Im Süden bilden sich teils auch kräftige Schauer.

Die neue Woche startet vor allem über der Mitte weiterhin sehr sonnig, trocken und mit Temperaturen zwischen 24 und 27 Grad immer noch recht angenehm. Ganz im Süden bilden sich Schauer und Gewitter bei 20 bis 24 Grad. Am Oberrhein sind bis 28 Grad drin. Im Norden ist es am kühlsten mit 19 bis 23 Grad. Auch dort kann es immer wieder kleinere Schauer geben. An der Nordsee weht frischer Wind, abgesehen von einzelnen Schauern meist trocken.

Dienstag: Das Gewitterrisiko bleibt im Süden

Am Dienstag ändert sich nur wenig. Im Süden ist das Schauer und Gewitterrisiko am größten, über der breiten Mitte voraussichtlich am meisten Sonne. Im Norden teilweise wolkiger, windig und am kühlsten (18 bis 22 Grad). Sonst 23 bis 27 Grad, vom Schwarzwald bis zum Alpenrand 20 bis 24 Grad.

Mittwoch: Sonne versucht sich durchzusetzen

Sonnenstunden am 6.7.2022
Auch mit wechselhaftem Wetter gibt es noch einige Sonnenstunden, auf die man sich freuen kann.

Nördlich der Mittelgebirge steigt das Schauerrisiko, wobei es auch hier noch überwiegend freundlich und trocken bleibt. Dafür lassen die Gewitter im Süden nach. Hier auch am meisten Sonne und mit 23 bis 27 Grad oft noch sommerlich warm. Sonst schon eher kühl bis mäßig warm mit 18 Grad an der Küste bis 23 Grad in der Mitte Deutschlands.

Lese-Tipp: Das sagen die Bauernregeln im Juli über Sommer, Herbst und Winter

Donnerstag: Viele Schauer unterwegs

Regen am Donnerstag, den 7.7.2022
Am Donnerstag werden wohl alle einmal nass.

Die Mitte und der Norden sind wahrscheinlich sehr wechselhaft, teils mit kräftigen Schauern und windig. Im Süden ist es am längsten sonnig und trocken. Insgesamt eher kühl mit 18 bis 23 Grad. Nur am Oberrhein bis 26 Grad möglich.

Freitag: Der Süden bekommt die Sonne ab

Sonnenstunden am Freitag den 8.7.2022
Hier kann man klar sehen, dass die gesamte Nordhälfte fast ohne Sonne auskommen muss

Das ist eine klare Zweiteilung des Landes: in der Nordhälfte tummeln sich am Himmel mehr Wolken als Sonne und stellenweise gibt es auch Schauer oder Gewitter. In der Südhälfte hingegen ist es heiter, teils längere Zeit sonnig und meist trocken. Auch die Temperaturen halten sich daran: Von Nordost nach Südwest werden 19 bis 26 Grad erreicht.

Samstag: Viele Wolken und einige Schauer

Am Samstag kommt aus dem Westen das trockene Wetter ins Land. Ansonsten ist es wechselhaft, immer wieder mit Schauern durchmischt. Die Höchstwerte liegen bei 20 bis 27 Grad, mit den höchsten Werten im Westen und Südwesten.

Temperaturvorhersage für die nächsten 14 Tage

Unsere Wettertrends und Themenseiten

Sollten Sie Interesse an weiteren Wetter-, Klima- und Wissenschaftsthemen haben, sind Sie bei wetter.de bestens aufgehoben. Wie sich das Wetter kurzfristig entwickelt, können Sie in unserem Wetterbericht für drei Tage lesen. Dieser wird täglich aktualisiert. Falls Sie weiter in die Zukunft schauen möchten, ist der 42-Tage-Wettertrend eine Option. Dort schauen wir uns an, was auf uns in den kommenden Wochen zukommt. Vielleicht interessiert Sie eher wie sich das Klima in den vergangenen Monaten verhalten hat und wie die Prognose für das restliche Jahr aussieht. Dafür haben wir unseren Klimatrend für Deutschland.

Damit Sie auch unterwegs kein Wetter mehr verpassen, empfehlen wir unsere wetter.de-App für Apple- und Android-Geräte.

Wüstenstaat Deutschland - Die Doku im Online Stream bei RTL+

(avo)