Wettertrend für 7 Tage: Frühsommerlich schön bis Pfingsten

Zunächst sommerlich warme bis heiße Luft

Richtig sommerlich warme bis heiße Luft bleibt vorerst einmal anderen Regionen in Europa vorbehalten. Doch eine Stufe unter dem Sommer kann sich auch der Frühsommer ganz gut sehen lassen. Uns erwarten insgesamt recht angenehme Temperaturen und freundliche bis sonnige Aussichten. Auch zu Pfingsten dürfte es vielerorts schön werden. Doch ganz sicher sind sich die Wettercomputer noch nicht. Ein sogenannter Kaltlufttropfen könnte mit Schauern und Gewittern dazwischen grätschen. Alle Fakten und die Einschätzung unserer Meteorologen.

20.05.2020, Hessen, Biebesheim: Zwei Weißstörche «klappern» auf ihrem Nest. Nach Beobachtung von Naturschützern ist die Zahl der Storchen-Brutpaare in diesem Jahr auf rund 800 gestiegen. Im Juni könnte es mit insgesamt rund 4000 Tieren so viele Weißs
Das Wetter lädt in der neuen Woche auf jeden Fall zum Spaziergang ein. Und mancherorts gibt es dabei sogar junge Störche zu beobachten. So wie hier in Biebesheim in Hessen. © dpa, Sebastian Kramer, brx fgj

Dienstag: Schlappe Schauer sind drin

Von der Nordsee bis runter ans Erzgebirge und die Alpen sind zum Teil kompaktere Wolken unterwegs und bringen ab und an auch mal Schauer mit. Im großen Rest bleibt es hingegen schöner und trocken. Dabei klettern die Temperaturen auf 16 bis 24 Grad.

Mittwoch und Donnerstag: Unterm Hoch passiert nicht viel

Das Wetter bringt keine großen Überraschungen. Richtung östliche Mittelgebirge und Alpen sind lokal mal kurze Regengüsse möglich. Im großen Rest bleibt es dagegen schöner, wobei der Westen und der Südwesten am meisten Sonne abbekommen werden. Und auch bei den Temperaturen sind der Westen und der Süden eine Nasenlänge voraus.Die Temperaturen: Mittwoch 16 bis 26 und Donnerstag 15 bis 25 Grad.

Video: Nach dem Absturz am Wochenende langsam wieder wärmer

Der Trend fürs Pfingstwochenende: Es kommt Spannung auf

Wie spannend wird es eigentlich und warum? Diese Frage beantwortet uns heute RTL-Meteorologe Björn Alexander: "Momentan finden wir bei den verschiedenen Wettercomputern auch noch sehr unterschiedliche Ansätze. Nehmen wir für Freitag und Samstag das derzeit beste Wettermodell, dann bleibt es mehrheitlich trocken und freundlich bis sonnig bei 15 bis 25 Grad. Es gibt aber auch Berechnungen, dass die Schauerwahrscheinlichkeit von Osten her deutlich ansteigt." Woher kommen diese Unterschiede? "Das liegt an einem sogenannten Kaltlufttropfen, der unser Wetter auch zu Pfingsten mitbestimmen dürfte. Das Problem ist allerdings: Solche Tiefs in höheren Luftschichten sind gar nicht so leicht vorherzusagen. Und das wirkt sich natürlich stark auf die Prognosen aus."

Wie könnte denn unser Pfingstwetter konkret aussehen? "Derzeit gehen wir davon aus, dass es für die meisten von uns freundlich bis sonnig und trocken weitergeht. Stellenweise sind aber - insbesondere im Umfeld der Berge - Schauer und Gewitter drin. Auch stärkere Gewitter wären bei dieser Lage denkbar", so Alexander weiter. Dazu ändern sich die Temperaturen nur wenig bei 15 bis 25 Grad. 


Mehr zum Pfingstwetter und über Pfingsten finden Sie hier

Was der erste Sommermonat Juni wettertechnisch schafft, finden Sie in unserem 30-Tage-Trend

Wetterlage: Sommerwärme hat es schwerer als gedacht

Das nächste Hoch lässt nicht lange auf sich warten. Da hat es die richtige Sommerluft bei uns schon schwerer. Die bleibt nämlich bei bis zu 35 Grad in Südwesteuropa. Bei uns macht sich derweil Hoch Steffen breit - mit viel Sonne und sehr angenehmen Temperaturen.

Wetter und Klima in der Mediathek

Mega-Hitze und große Trockenheit - und viele fragen sich: Wird Deutschland bald zum Wüstenstaat? Wie viele Dürre-Sommer hintereinander können wir eigentlich noch verkraften? Hier geht es zur DOKU - Wüstenstaat Deutschland?

Der Trick bei wechselhaftem Wetter: Nutzen Sie die neuesten Prognosen immer und überall

Bei wechselhaftem Wetter sollten Sie stets die neuesten Prognosen zu Rate ziehen. Laden Sie dafür die wetter.de-App für Apple- und Android-Geräte herunter.