Sonniger Start in die Woche, aber...

7-Tage-Wettertrend: Ein Draußenkaffee wird wieder möglich

Wie wird das Wetter in den nächsten 7 Tagen?

Was der Wochenbeginn verspricht, kann die Wochenmitte nicht halten. Es wird etwas frühlingshafter, wenn auch im Stottermodus. Grad für Grad geht es bis zur Wochenmitte aufwärts. Ein Kaffee für unterwegs ist dann noch drin, aber damit sollte man nicht allzu lang warten, denn es wird ab Donnerstag schon wieder kühler.

Oben im Video: So richtig warme Frühlingsluft findet noch keinen direkten Weg zu uns.

Das Wetter am Sonntag: Vorteil Nordwesten bleibt

Die Wetterteilung bleibt grundsätzlich gesehen erhalten. Die Nächte sind aber nun weitestgehend vom Frost befreit. Die Nordwesthälfte genießt den Vorteil von Sonne und Wolken und einem geringen Regenrisiko. In der Südosthälfte hingegen ist es wechselhafter mit Schauern, teilweise auch Gewittern. Die Temperaturen steigen dabei langsam an und bringen es meistens auf 8 bis 15 Grad. Am kühlsten ist es am Alpenrand, am mildesten nach wie vor im Norden.

So lange scheint am Sonntag bei Ihnen die Sonne

So lange scheint am Sonntag die Sonne
Sonnenscheindauer am Sonntag, 18. April. © wetter.de

Das Wetter am Montag: Im Westen ein Hauch wärmer

Der Norden bleibt durch die Nähe zum Hoch über Nordeuropa auf der Sonnensieger-Seite. Von der Mitte südwärts geht es derweil durchwachsen mit teils gewittrigen Regengüssen und freundlichen Phasen weiter. Die Temperaturen erinnern besonders im Westen schon mal wieder an den Frühling bei bis zu 17 Grad, während es im Süden Bayerns bei frischen 7 Grad bleibt.

So lange scheint am Montag bei Ihnen die Sonne

So lange scheint die Sonne am Montag
Die Sonnenscheindauer am Montag, 19. April © wetter.de

Das Wetter ab Dienstag: Etwas milder und freundlicher

Eine Frau trinkt einen Kaffee.
Das Wetterwird am Dienstag zumindest im Südwesten noch freundlicher als Tags zuvor. Für einen schnellen Kaffee auf die Hand sollte es aber reichen. © imago/Westend61, imago stock&people

Das Wetter wird am Dienstag zumindest im Südwesten noch freundlicher als Tags zuvor. Einzelne Regenschauer gibt es im Westen und im Süden Deutschlands. Die Temperaturen lassen sich nicht lumpen und steigen noch ein wenig an auf 18 Grad im Westen. Für einen schnellen Kaffee auf die Hand sollte das doch reichen. Ungewohnt unterkühlt, bei 10 Grad, bleibt es im Süden. Das ist kalter Kaffee sozusagen.

Mittwoch und Donnerstag: Abkühlung folgt

Mit etwas Glück sieht es am Mittwoch noch oft freundlich und auch der Süden bekommt etwas mehr Wärme mit bis zu 19 Grad. Von Nordwesten frischt der Wind aber wieder auf und kündigt schon mal eine Abkühlung für die zweite Wochenhälfte an. Ab Donnerstag wird es mit der Frühlingsmarke von 15 Grad wieder schwierig. Immerhin sollte sich die Sonne zwischen den nun wieder häufigeren Regenschauern zeigen.

Freitag: Ungemütliches, wechselhaftes Wetter

Ungemütlich wird es am Freitag. Das Wetter zeigt sich meist wechselhaft und windig. Die Temperaturen liegen meist nur noch bei 10 Grad an der Küste und 14 Grad im Südwesten. Auf den Bergen werden maximal 8 Grad erreicht.

Wetterlage: Tief Xander lenkt feuchte Luft zu uns

Von der Hochdruckbrücke QUEEN, die sich von Skandinavien bis nach England erstreckt, profitiert vorwiegend der Nordwesten Deutschlands. Von Osten/Nordosten her lenkt Osteuropatief XANDER feuchte Luft zu uns und es wird nur zögerlich milder. Am Hochrhein und an den Alpen werden in den nächsten Tagen aber die Wolken überwiegen und am Sonntag/Montag auch Schauer niedergehen können.

Vorhersage: Die Temperaturen in Deutschland für die nächsten 14 Tage

Noch mehr Wetter

Wetter und Klima in der Mediathek

Mega-Hitze und große Trockenheit - und viele fragen sich: Wird Deutschland bald zum Wüstenstaat? Wie viele Dürre-Sommer hintereinander können wir eigentlich noch verkraften? Hier geht es zur DOKU - Wüstenstaat Deutschland?

Der Trick bei wechselhaftem Wetter: Nutzen Sie die neuesten Prognosen immer und überall

Bei wechselhaftem Wetter sollten Sie stets die neuesten Prognosen zu Rate ziehen. Laden Sie dafür die wetter.de-App für Apple- und Android-Geräte herunter.