7-Tage-Wettertrend: Der nächste Tiefschlag für den Sommer im Juli 2020

Kleiner Knick Mitte der Woche

Nach einem kontrastreichen Wochenabschluss mit Unwettern starten wir überall freundlich in die neue Woche. Doch Richtung Wochenmitte sieht es schon wieder wechselhafter und kühler aus. In der zweiten Wochenhälfte steht dann aber wieder Wetterbesserung auf dem Programm.

Samstag: Abkühlung auch im Süden

Am Samstag sind temperaturmäßig alle gleich (kühl) gestellt, dafür kommt aber auch die Sonne für alle zurück. Nur direkt am Alpenrand halten sich noch dicke Wolken mit Dauerregen und letzten Gewittern. Einzelne kurze Schauer begleiten die Urlauber auch ganz im Norden – aber nach dem unbeständigen Wetter von jetzt wird das bei fast 10 Stunden Sonne und knapp 20 Grad sicher gerne genommen. 

Sonntag und Montag: Die Temperaturen steigen wieder

Der Sonntag bringt der Nordhälfte einen durchaus freundlichen Mix aus Sonne und Wolken, letzte Tropfen Richtung Ostsee und Osten sind kaum der Rede wert. Nur ganz im Norden macht sich der Wind noch bemerkbar bei knapp 17 Grad an den Küsten. Die Südhälfte schnuppert schon wieder am Sommer bei viel Sonne und 22 bis 26 Grad. 

Montag ist es dann fast überall freundlich, dichtere Wolkenfelder gibt es nur noch ganz im Norden, der große Rest freut sich über einen sehr angenehmen Sommertag bei Werten um die 25 Grad. An den Küsten gibt’s um die 20, am Oberrhein sogar knapp 30. 

Dienstag, Mittwoch und Donnerstag: Der nächste Tiefschlag für den Sommer

Der Dienstag startet noch verheißungsvoll, doch im Laufe des Tages steigt das Schauerrisiko wieder an, und je nach Wettermodell gibt es Mittwoch und Donnerstag einen mehr oder weniger spürbaren Rückschlag, was Sonne und Temperaturen angeht. Auch die Gewittergefahr könnte wieder ansteigen.

Ab Freitag: Aufwärstrend beim Sommer

Die längeren (derzeit sehr unsicheren) Trends zeigen aber nach wie vor, dass sich Richtung Wochenende (18./19.7.) zunehmend sommerliches Wetter einstellt, inklusive Sonne und 25 bis 30 Grad.

Was der zweite Sommermonat Juli wettertechnisch bis zum Ende so drauf hat, das finden Sie in unserem 42-Tage-Trend.

Wetterlage: Nach Tropensturm etwas ruhiger

Von Freitag auf Samstag überqueren die Ausläufer des ehemaligen Tropensturm „Edouard“ Deutschland. Danach wird es zwar wieder ruhiger, aber auch im Süden erst mal wieder kühler. Ein Keil des Azorenhochs kann sich Anfang der Woche noch über Deutschland halten, bevor ein neues Tiefdruckgebiet ab Dienstag wieder unbeständiges Wetter mitbringt.

Wetter und Klima in der Mediathek

Mega-Hitze und große Trockenheit - und viele fragen sich: Wird Deutschland bald zum Wüstenstaat? Wie viele Dürre-Sommer hintereinander können wir eigentlich noch verkraften? Hier geht es zur DOKU - Wüstenstaat Deutschland?

Der Trick bei wechselhaftem Wetter: Nutzen Sie die neuesten Prognosen immer und überall

Bei wechselhaftem Wetter sollten Sie stets die neuesten Prognosen zu Rate ziehen. Laden Sie dafür die wetter.de-App für Apple- und Android-Geräte herunter.