Regen bleibt erstmal aus

7-Tage-Wettertrend: Hundstage wollen es bis zum Wochenende wissen

Die Wetterwoche findet nur eine Richtung auf der Temperaturanzeige auf dem Thermometer und die heißt hoch. 30 Grad und mehr sind keine Seltenheit. Wer es etwas kühler braucht, muss dafür an die Küste, aber selbst dort wird es warm. Regen? Fehlanzeige! Erst zum Wochenstart sind mal wieder Schauer und Gewitter dabei.

Mittwoch: Nur dünne Schleierwolken am Himmel

In der Südwesthälfte bekommen wir am Mittwoch wolkenloses und strahlend sonniges Wetter. Ansonsten ziehen höchstens mal ein paar dünne Schleierwolken über den Himmel. Über dem Bergland können sich vorübergehend Quellwolken bilden, die aber keinen Regen fallen lassen und höchstens mal für Schatten sorgen. Die Temperaturen liegen verbreitet zwischen 25 und 30 Grad, im Südwesten bei 30 bis 33 Grad und nur direkt an der Nord- und Ostsee liegen sie bei etwas kühleren 22 Grad.

Donnerstag: Sonne und Hitze dehnen sich aus

Tagsüber ist wieder überwiegend sonniges Wetter angesagt. Auch nach Osten hin stören höchstens Mal dünne Schleierwolken den klaren Himmel. Die Temperaturen liegen am Donnerstag bei verbreitet 27 bis 34 Grad. Auch in Berlin und Hamburg liegen sie bei rund 30 Grad. 24 bis 27 Grad gibt es an der Küste und im höheren Bergland.

Der fehlende Regen bleibt nach wie vor ein Problem: Die Waldbrandgefahr im Osten steigt verbreitet auf Stufe 3 oder 4, zum Teil auch 5 (von 5)! Und der Schifffahrt macht das Niedrigwasser ebenfalls weiter zu schaffen.

Lese-Tipp: Nächste Hitzewelle und kein Regen in Sicht

Freitag: Nur an der Küste unter 30 Grad

Temperaturhöchstwerte am Freitag, 12. August
30 Grad und mehr - am Rhein und seinen Nebenflüsse fällt bald erneut die Hitzemarke.

Der Freitag beginnt wieder verbreitet sonnig. Nachmittags bilden sich dann vor allem über den Bergen im Osten mal dickere Quellwolken. Im Erzgebirge und im Bayrischen Wald könnte es mal für einzelne Gewitter reichen. Es wird erneut warm mit Höchstwerten von verbreitet 30 bis 34 Grad. Unter 30 Grad bleibt es eigentlich nur an der Küste und im Bergland.

Samstag und Sonntag: Schauer- und Gewitterrisiko nur im Osten

Viel Sonne scheint dann auch noch am Samstag. Zum Nachmittag bilden sich im Osten wieder mehr Wolken. Ein kleines Schauer- und Gewitterrisiko besteht aber nur in Sachsen. Die Temperaturen bleiben weiter heiß bei 30 bis 35 Grad. An der See und höheren Bergland bleibt es warm bei 26 bis 29 Grad.

Noch etwas heißer wird es am Sonntag. Da steigen die Temperaturen auf 30 bis 36 Grad. Nur kleine Quellwolken über den Bergen oder ein paar Schleierwolken könnten da stören. Das Schauer- und Gewitterrisiko bleibt im Osten bestehen. Nur direkt an der Küste und im höheren Bergland bleiben die Temperaturen knapp unter der 30-Grad-Marke.

Montag und Dienstag: Mehr Schauer und Gewitter zum Wochenstart

Niederschlagwahrscheinlichkeit am Montag, 15. August
Die Luft wird langsam feuchter, und die Chancen auf nachmittägliche und abendliche Schauer und Gewitter nimmt langsam zu.

Mehr Wolken kommen dann am Montag auf und auch die Sonne ist nur noch zeitweise zu sehen. Es sind am Nachmittag Schauer und Gewitter möglicherweise landesweit mit dabei. Die Temperaturen liegen zwischen 24 und 34 Grad. Die meiste Hitze gibt es dann im Osten Deutschlands. An der Ostsee ist es dann bei Ostwind mit 25 Grad noch am kühlsten.

Dienstag gibt es einen Mix aus Sonne und Wolken. Stellenweise bilden sich Schauer und Gewitter. Es wird dann auch schon schwül. Die Temperaturen pendeln sich 25 bis 30 Grad ein. Im Osten liegt hingegen der Hitzeschwerpunkt mit 30 bis 34 Grad.

Lese-Tipp: Hundstage – die heißeste Zeit des Jahres

Temperaturvorhersage für 14 Tage

Unsere Wettertrends und Themenseiten

Sollten Sie Interesse an weiteren Wetter-, Klima- und Wissenschaftsthemen haben, sind Sie bei wetter.de bestens aufgehoben. Wie sich das Wetter kurzfristig entwickelt, können Sie in unserem Wetterbericht für drei Tage lesen. Dieser wird täglich aktualisiert. Falls Sie weiter in die Zukunft schauen möchten, ist der 42-Tage-Wettertrend eine Option. Dort schauen wir uns an, was auf uns in den kommenden Wochen zukommt. Vielleicht interessiert Sie eher wie sich das Klima in den vergangenen Monaten verhalten hat und wie die Prognose für das restliche Jahr aussieht. Dafür haben wir unseren Klimatrend für Deutschland.

Damit Sie auch unterwegs kein Wetter mehr verpassen, empfehlen wir unsere wetter.de-App für Apple- und Android-Geräte.

Wüstenstaat Deutschland - Die Doku im Online Stream bei RTL+

(kfb)