Unwettergefahr immer dabei

7-Tage-Wettertrend: Hitze, Unwetter und ein Hoch im Juli

Gewitter und Unwetter werden uns die Woche über begleiten. Erst zum Wochenende steigt die Chance auf ein stabileres Hoch. Damit käme zwar weniger warme Luft zu uns, aber auch die Unwettergefahr wäre dann gebannt.

Aktueller Unwetter-Fahrplan für den Siebenschläfer-Tag

Montag: Der Problemtag mit Unwetterpotenzial

Schon in der Nacht auf Montag spitzt sich die Situation von Frankreich und Benelux abermals zu. Teilweise kräftiger Regen mit eingelagerten Gewittern sowie der Gefahr von Hagel und schweren Sturmböen bis um Tempo 100 breiten sich bis etwa auf eine Linie vom Allgäu bis herauf nach Schleswig-Holstein aus. Auch Superzellen und Tornados sind möglich.

Der Osten startet am Montag sonnig und heiß in die neue Wetterwoche - Spitzenwerte bis zu 35 Grad sind Richtung Brandenburg und Lausitz drin. Ansonsten ist es wolkiger und zum Teil sind Schauer sowie Blitz und Donner unterwegs. Das größte Unwetterpotenzial besteht allerdings im zuvor noch schönen Osten und Südosten, wo nachmittags schwere Gewitter ausgelöst werden können. Dabei zeigen sich der Westen und der Nordwesten mit Höchstwerten von 20 bis 24 Grad bis zu 15 Grad kühler als der Osten.

Siebenschläfertag! Was das für uns heißt, hat sich unser Meteorologe Björn Alexander ganz genau angeschaut.

Die Grafik zeigt das Gewitterrisiko für Montag, 27.06.2022
Am Montag gibt es eine heftige Unwetterlage mit großer Gewittergefahr

Dienstag: Blitze im Süden

Alles in allem präsentiert sich der Dienstag freundlich bis sonnig und trocken. Einzig in Richtung Alpenrand sind weiterhin gewittrige Regengüsse zu erwarten. Das Ganze bei 20 bis 29 Grad - die ganz große Hitze ist somit erst einmal raus, bevor die Wetterlage sich wieder zuspitzt.

Mittwoch und Donnerstag: Wetter wird intensiver

Die Grafik zeigt die Höchstwerte am Donnerstag, 30.06.2022
Die 30-Grad-Marke ist Mitte der Woche wieder in Reichweite.

Am Mittwoch und insbesondere am Donnerstag schnellen die Quecksilber-Säulen erneut in die Höhe. Mittwoch mit 21 bis 31, Donnerstag mit 22 bis 32 Grad; wobei die Hitzemarke von 30 Grad vielerorts zum Greifen nahekommt oder überschritten wird. Derweil steigen das Gewitterrisiko und die Unwettergefahr ebenfalls an. Am Mittwoch generell im gesamten Süden sowie im Osten. Der Donnerstag zeigt sich zuerst noch vielfach sonnig, bevor nachmittags und abends von Westen aufkommende Gewitterstaffeln die nächste Abkühlung bringen.

Bis dahin lesen Sie doch unseren 42-Tage-Wettertrend

Freitag: Unwetter auf Ostkurs

Der Westen kühlt schon spürbar auf Werte um die 18 bis 23 Grad ab, während im Osten die letzten Hitzespitzen den herannahenden Unwettern ebenso beugen müssen. Bevor es kracht sind dementsprechend nochmals an die 30 Grad möglich. Das Wochenende zeigt sich hingegen wesentlich entspannter.

Wochenende: Entspannung am Rande des Hochs

Die Grafik zeigt die Höchstwerte für Samstag, 02.07.2022
Nächsten Samstag könnte es etwas kühler aussehen.

Über dem Atlantik sieht das Gros der Wettercomputer ein stabiles Hoch, das seinen Einflussbereich bis zu uns nach Deutschland ausweiten könnte. Damit wären im Osten am Samstag noch letzte Gewitter unterwegs. Der Sonntag dürfte dann aber vielerorts richtig schön und trocken verlaufen. Die Temperaturen zeigen sich ebenfalls total entspannt. Samstag bei 20 bis 27, Sonntag bei 22 bis 28 Grad. Richtig feines Sommerwetter nach einer wirklich turbulenten Wetterwoche.

Temperaturvorhersage für die nächsten 14 Tage

Unsere Wettertrends und Themenseiten

Sollten Sie Interesse an weiteren Wetter-, Klima- und Wissenschaftsthemen haben, sind Sie bei wetter.de bestens aufgehoben. Wie sich das Wetter kurzfristig entwickelt, können Sie in unserem Wetterbericht für drei Tage lesen. Dieser wird täglich aktualisiert. Falls Sie weiter in die Zukunft schauen möchten, ist der 42-Tage-Wettertrend eine Option. Dort schauen wir uns an, was auf uns in den kommenden Wochen zukommt. Vielleicht interessiert Sie eher wie sich das Klima in den vergangenen Monaten verhalten hat und wie die Prognose für das restliche Jahr aussieht. Dafür haben wir unseren Klimatrend für Deutschland.

Damit Sie auch unterwegs kein Wetter mehr verpassen, empfehlen wir unsere wetter.de-App für Apple- und Android-Geräte.

Wüstenstaat Deutschland - Die Doku im Online Stream bei RTL+

(bal, oha)