7-Tage-Wetterprognose vom 23.11.2018: Kalter Wochenstart, dann wird es nass und mild

Nach dem schmuddeligen Wochenende kommt nochmal kalte Luft aus Osten und bringt Winterfeeling - mit Dauerfrost und eisigem Wind. Zum Monatswechsel wird es im Westen mild und nass, während es im Osten noch etwas länger kalt bleibt. 

Schon ab Montag spürbar kälter

Am Samstag wird es ja in der gesamten Westhälfte nass und schmuddelig. Danach setzt Milderung ein, die sich aber nicht dauerhaft etablieren kann. So wird es schon am Montag wieder kälter. Im Osten sind nicht mehr als 2 bis 5 Grad drin, im Westen ist bei 5 bis 7 Grad Schluss. 

Doch woher kommt die Frostluft? Hierfür ist ein neues Hochdruckgebiet über Skandinavien verantwortlich. An der Südseite des Hochs strömt sehr kalte Luft zu uns. Außerdem sind die Luftdruckgegensätze erhöht, denn über dem Atlantik bildet sich ein markantes Tiefdruckgebiet. Diese Gegensätze werden durch Wind ausgeglichen, wodurch der Ostwind dominant wird. 

Erst Dauerfrost ab 600 Meter, ab Donnerstag die nasse Wende

Erst Winterfeeling, dann mild und nass
Erst Winterfeeling, dann mild und nass © imago/Alexander Pohl, Alexander Pohl, imago stock&people

So werden Dienstag und Mittwoch die kältesten Tage der Woche. 0 bis 6 Grad, vor allem im Osten und an der Küste sind 2 oder 3 Grad schon viel. Über 600 Metern gibt es Dauerfrost. Doch am Donnerstag kommt die Wende. Dann wird es nass und milder - zuerst im Westen. Da sind schon recht ordentliche Regenmengen berechnet, der Wind dreht auf West und schiebt die frostigen Temperaturen langsam aus Deutschland raus. Im Osten bleibt es zunächst bei 1 bis 4 Grad noch winterlich. 

Am Freitag, dem letzten Tag im November, sehen wir von Nordfriesland bis hinunter nach Freiburg schon wieder 9 bis 11 Grad, dazu Niederschläge, die bis weit in den Osten reichen. Nur noch Richtung polnische Grenze verharren die Werte bei 2 bis 4 Grad, sonst wird es mild und nass. Davor besteht aber Eisregengefahr im Osten, dann gibt es überall Schmuddelwetter zum Monatswechsel.

Und dann? Kommt der Winter zurück? Einen Ausblick finden Sie im 30-Tage-Trend.