7-Tage-Wetter vom 31.01.2019: Mehr Sonne, aber mäßig kalt

Es bleibt wechselhaft und trüb!

Nach einer wirklich nur sehr kurzen Milderung geht es am Wochenende mit winterlichem Wetter weiter. Erneut kann bis in tiefe Lagen Schnee fallen (Details finden Sie hier). Mit Beginn der neuen Woche beruhigt sich das Wetter deutlich und wir können auch mal wieder häufiger in die Sonne blicken. Wo war nochmal meine Sonnenbrille?

Die Niederschläge verziehen sich, die Sonne zeigt sich häufiger

​Am Sonntag verziehen sich die Niederschläge, die je nach Höhe als Regen oder Schnee runterkommen, zunehmend nach Osten. Im größten Teil Deutschlands bleibt es bei Temperaturen zwischen 3 und 5 Grad trocken, aber trotzdem grau.

Mit Beginn der neuen Woche scheinen sich auch die Wolken zunehmend zu lichten. Von Tag zu Tag zeigt sich die Sonne etwas länger und Richtung Wochenende können es sogar bis zu 5 Stunden sein.

Bei den Temperaturen tut sich hingegen nicht viel. Sie bleiben die ganze Woche auf einem äußerst niedrigen Niveau. In welchem Bereich sich dieses Niveau befindet ist noch nicht ganz klar zu sagen. 

Deutliche Milderung? Fehlanzeige!

Das Wetter.de-Modell berechnet Höchstwerte zwischen 2 und 5 Grad, wobei es in höheren Lagen auch etwas kälter sein kann. Das ICON-Modell des Deutschen Wetterdienstes ist eine Spur kälter unterwegs und berechnet schon bei 2 Grad das Ende der Fahnenstange.

Bei den Tiefstwerten sind sich die Modelle übrigens einig. In der kommenden Woche dürfte es landesweit Nachtfröste um -2 Grad geben.

Wie es dann weitergeht, können Sie im 30-Tage-Trend nachlesen.