7-Tage-Wetter vom 28.02.2019: Verregnet und windig geht's in den März

Mit dem Frühlingsanfang wird es nass und windig

Am Freitag ist nicht nur der frühe Frühling, sondern auch der Februar vorbei und mit dem 1. März beginnt der meteorologische Frühling. Da wäre es ja schon witzig, wenn ausgerechnet jetzt der Winter noch einmal zurückkehrt. Kühler wird’s, aber ob es zu einem richtigen Winter-Comeback reicht, das ist sehr ungewiss. Möglich ist es jedenfalls. So viel dazu. Jetzt wird es erstmal auch im Süden und Osten wolkiger, wechselhafter und zeitweise fällt bei Spitzenwerten um die 10 Grad Regen. Im Schwarzwald und im Oberallgäu kann es auch zu länger anhaltendem Regen kommen. Trocken und teils aufgelockert geht es weiter nordwärts durch den Tag.

Verregneter, windiger Sonntag

Am Samstag regnet es trotz vieler Wolken nur gebietsweise etwas. Aber schon in der Nacht zum Sonntag greift ein ausgeprägtes Niederschlagsgebiet auf Deutschland über und leitet einen verregneten Sonntag ein. Auflockerungen und kaum Niederschläge gibt es am ehesten südlich des Mains und im äußersten Norden. Zu allem Überfluss gibt es dazu teilweise kräftigen Wind. Die Temperaturen liegen am Samstag zwischen 4 Grad im Erzgebirge und 14 Grad am Oberrhein. Am Sonntag werden es 7 bis 15 Grad. Und die Nächte sind mehrheitlich frostfrei. Alles in allem bleibt es somit für die Jahreszeit weiterhin viel zu mild.

Regen und Sturmböen am Rosenmontag

7-Tage-Wetter
Karneval im Regen kann auch lustig sein, Sturm macht die Angelegenheit aber brenzlig. © deutsche presse agentur

Der Montag verspricht kaum besseres Wetter: In ganz Deutschland fällt schauerartiger Regen, einzelne Gewitter und in höheren Lagen der Mittelgebirge sind auch Schneeschauer dabei. Dazu weht ein starker Westwind. In Gewitternähe drohen selbst im Flachland Sturmböen: keine schönen Aussichten für Narren und Jecken. Dazu ist es wenigstens eher mild bei Tageshöchstwerten zwischen 8 und 14 Grad. Hier gibt es mehr Details zum Karnevalswetter.

Auch am Dienstag bleibt es wechselhaft und es ist mit Höchsttemperaturen unter 10 Grad verhältnismäßig frisch. Mittwoch und Donnerstag sieht es ähnlich nass aus, aber die Temperaturen schaffen es wieder öfter in den zweistelligen Bereich. Der Wind ist jetzt nicht mehr so stramm unterwegs.

(mit DWD)

Ob das Thema Winter endgültig erledigt ist oder sein Comeback feiert, lesen Sie in unserem 30-Tage-Blick.