7-Tage-Wetter vom 22.04.2019: Die Sonne gibt uns eine Gnadenfrist

Die verbleibenden Sonnentage am besten genießen

Ein paar Tage Sonne haben wir noch und auch die Temperaturen bewegen sich zunächst hart an der Grenze zu Sommerwerten von 25 Grad. Aber je näher das nächste Wochenende rückt, desto kühler, wolkiger und feuchter wird es.

Die Wetterwende ist nah

Der Beginn in die neue Arbeitswoche, diesmal ja an einem Dienstag, bringt dem größten Teil des Landes erneut viel Sonne und Temperaturen zwischen 20 und 25 Grad. Allerdings zeigen sich im äußersten Südwesten bereits die ersten Wolken. Trotzdem dürfte es noch trocken bleiben.

Das ändert sich am Mittwoch. Die Wolken kommen weiter voran und bringen erste Niederschläge, teils mit Gewitter. 25 Grad werden nur noch im Osten und Süden erreicht.

Von Westen wolkiger und feuchter

Je näher das Wochenende rückt, desto näher rückt auch das Ende der sommerlichen Witterung. Von Westen wird es wolkiger und feuchter. Mit Werten von 20 bis 25 Grad bleibt es in der Westhälfte zunächst aber noch recht angenehm warm. Die Osthälfte erlebt mit bis zu 27 Grad und viel Sonnenschein einen Hauch von Sommer.

Maximal noch 17 Grad

Zum Wochenende kommt die Wetteränderung weiter nach Osten voran. Die Wolken breiten sich aus und die Sonne hat es schwer, sich durchzusetzen. Gleichzeitig kommt im ganzen Land Regen auf, keine sintflutartigen Niederschläge, aber das trockene und warme Wetter ist vorbei. Am nächsten Sonntag sind nur noch 11 bis maximal 17 Grad drin.

Einen längerfristigen Ausblick finden Sie in unserem 30-Tage-Wettertrend.