7-Tage-Wetter vom 16.03.2019: Durchhalten! Es wird zur neuen Woche besser

Regen und Sturm verabschieden sich langsam

Der März war bisher zu trüb und auch viel zu nass. Die Sonne ging buchstäblich auf Tauchstation. Am 20.März ist kalendarischer Frühlingsanfang und eine mögliches Ende der Regen- und Sturmperiode ist schon Sichtweite. In Verlauf der neuen Woche werden die Wolkenlücken immer größer.

Montag nochmal wechselhaft

Regenbogen
Schauer können immer noch mit dabei sein © imago/Ralph Peters, Ralph Peters, imago stock&people

​Am Montag sind vormittags über der Mitte und im Osten dichtere Wolkenfelder vorhanden. Dabei können auch mal ein paar Tropfen fallen. Im großen Rest ist es wechselnd bewölkt und das Schauerrisiko ist erhöht. Die Höchstwerte gehen überall zurück und die 10-Grad-Marke wird höchstens am Oberrhein geknackt.

Doch dann streckt am Dienstag vom Atlantik her ein Hochdruckgebiet seine Fühler aus. Die Wolken und Regenfälle werden immer weniger und die Temperaturen steigen. So erreichen wir Dienstag bereits überall Werte um 10 Grad und das ist noch nicht das Ende der Fahnenstange.

Es wird von Tag zu Tag besser

Das Hochdruckgebiet kommt immer näher und bringt mildere Luft nach Deutschland – etwas kühler bleibt es nur im Südosten. Am Mittwoch sind in Deutschland keine Regenfälle mehr zu erwarten. Die Sonne zeigt sich immer häufiger. Im Norden tummeln sich aber immer noch dicke Wolken und stellenweise kann sich Hochnebel bilden. Dagegen sieht es im Süden richtig toll aus, mit viel Sonnenschein.

Am Donnerstag bleibt die unfaire Verteilung noch bestehen. In der Nordhälfte kann es durch Nebel oder Hochnebel länger trüb sein. Aus der dichten Nebeldecke können vereinzelt mal ein paar Tropfen fallen. Im Süden scheint oft die Sonne und ein paar harmlose Schleierwolken stören kaum. Der Freitag sieht fast genauso aus wie der Donnerstag. Der Hochnebel dürfte dieses Mal weiter im Norden liegen. Somit scheint dann auch über der Mitte, Westen und Osten die Sonne. Die Höchstwerte erreichen mit der Sonne fast überall Werte um 15 Grad. Am Niederrhein sind sogar 17 Grad drin. An den Küsten ist es mit 10 Grad etwas kühler.

Ob der Frühling sich dauerhaft einnistet oder ob es zum Start in den April nochmal feucht und kalt wird, das sagen wir Ihnen in unserem 30-Tage-Trend.