7-Tage-Wetter vom 16.01.2019: Trockenes und zeitweise sonniges Wetter am Wochenende

Die Prognosen zeigen, dass es schrittweise kälter wird. Zwischendurch kann es richtig schön werden. Denn auch die Sonne mischt wieder mit. Das bedeutet, dass die Schneegebiete zwischendurch traumhaftes Wetter haben. Aber auch die Nordhälfte darf sich freuhen. Richtig klasse wird es am Sonntag im Nordwesten.

Donnerstag; Noch einmal Schauerwetter

Im Laufe des Tages ziehen von der Nordsee teils kräftige Schneeregen- und Graupelschauer auf mit einigen stürmischen Böen, örtlich sogar mit Wintergewittern. Abends und in der Nacht auf Freitag könnte sich im Nordosten und Osten selbst im Flachland eine dünne Schneedecke bilden. Temperaturen davor nochmal bis plus 7, abends und nachts geht’s Richtung 0 und damit besteht auch im Flachland Glättegefahr.

Am Freitag lockert es auf

Im Osten und Süden fällt anfangs noch ein bisschen Schnee, sonst lockern die Wolken auf und es scheint auch im Westen mal die Sonne. Höchstwerte von -2 bis +5 Grad.

Freundliches Wochenende mit Sonnenschein

Ruhiges und trockenes Wetter begleitet uns am Wochenende. Außerhalb von Nebel und Hochnebel scheint zeitweise die Sonne. Im Nordwesten zeigen die Prognosen für Sonntag bis zu 7 Sonnenstunden. Dazu bleibt es deutschlandweit trocken. Besonders nachts spürt man den Winter an der Kälte. Die Temperaturen sinken auf -3 bis -10 Grad.

Erste Wochenhälfte: Noch etwas kälter

Nach dem Wochenende bleibt es erstmal trocken. Bis Mittwoch zeigen die Prognosen keine größeren Niederschläge. Allerdings wird es noch ein Stückchen kälter. Die Höchstwerte liegen am Mittwoch bei -2 bis +4 Grad. Teile Bayerns liegen dann im Dauerfrostbereich.

Wie es danach weiter geht, erfahren Sie in unserem 30-Tage-Trend.