7-Tage-Wetter vom 15.03.2019: Regen und Wind gehen, die Sonne kommt

Zwei Tiefs müssen wir noch ertragen
Zwei Tiefs müssen wir noch ertragen Das Azorenhoch ist auf dem Weg 00:24

Wetterbesserung in Sicht

Wie lange geht das wohl noch so weiter mit dem stürmischen Regenwetter? Es reicht doch jetzt eigentlich. Schließlich steht doch auch der kalendarische Frühlingsanfang (20. März) kurz bevor. Am Wochenende kommt zumindest im Süden und Südosten vorübergehend der Frühling zurück. Ist aber auch eine durchgreifende Wetterbesserung in Sicht? Ja! Es gibt Hoffnung.

Ab Wochenmitte geht es aufwärts

Wettertrend für 7 Tage
Magnolie in der Sonne - zum Frühlingsanfang wird es ein Fest für die Blüten. © dpa, Christoph Schmidt

Am Montag deutet allerdings noch wenig darauf hin. Mit windigem und nasskaltem Schauerwetter geht es in die neue Woche. Oberhalb von 300 bis 500 Metern fällt auch noch einmal Schnee. Die Temperaturen liegen zwischen 5 und 10 Grad. Aber dann! Am Dienstag beruhigt sich das Wetter. Kein neues Tiefdruckgebiet steht schon bereit, sondern Hochdruckeinfluss macht sich breit. Der Wind flaut ab, es bleibt voraussichtlich trocken und die Sonne setzt sich immer besser durch. Besonders im Norden wird es richtig schön sonnig. An den Temperaturen ändert sich zunächst nichts.

Und als ob der Frühling uns mal zeigen will, dass er sich eben doch an den Kalender hält, geht es ab Wochenmitte (20. März) aufwärts mit Sonnenstunden und Temperaturen. Am Mittwoch geht es im Westen über 10 Grad hinaus, am Donnerstag schon an die 15 und zum Ende der Woche sind deutschlandweit Temperaturen um 15 Grad drin, im Westen auch 17 oder 18. Dazu bleibt es trocken, die Sonne dreht besonders in der Südhälfte auf und Wind ist kein Thema mehr. Wenn das mal nicht für das stürmisch-nasskalte Herbstwetter entschädigt. Mal wieder wäre bewiesen: Auf Regen folgt auch wieder Sonnenschein.

Und dann? Kann der Frühling sich einnisten?