Erst Sonne, dann wird's wechselhaft

7-Tage-Trend: Sonniger Sonntag mit zweifelhaftem Ende

Am Wochenende kommt der Goldene Oktober für einen Tag vorbei

Ja, erst einmal dürfen wir uns weiter freuen, denn am Wochenende wird es sonnig, golden, einfach wunderschön. Der noch schönere Tag ist der Sonntag – und dann lassen die Wolken nicht lange auf sich warten. Wo und wann der Regen wieder bei uns eintrudelt, erklärt RTL-Meteorologe Björn Alexander im Video.

Donnerstag: Sonne, Wind, Regen und Staub - alles dabei

Nach dem warmen Mittwoch, der für die einen nass, für die anderen sonnig ausfällt, bleibt die Sonne-Regen-Verteilung in etwa gleich. Die meisten Sonnenstunden gibt’s im Süden und Südosten Bayerns, allerdings trübt Saharastaub das Himmelsblau etwas ein. Im übrigen Land dominieren Wolken, die Sonne macht sich rar und es wird immer mal nass. Dazu ist es in der Nordhälfte windig bis stürmisch. Die Temperaturen klettern auf 15 bis 22 Grad, am höchsten hinauf geht es jetzt im Osten.

Freitag: Wärme vorbei, wieder unter 20 Grad

Im Norden sowie im äußersten Südosten zeigen sich viele freundliche Abschnitte, im Emsland und an der Nordsee herrscht dazu eine leichte Schauerneigung. Von Südwesten her sogar mit kompakten Wolken und teils kräftigen Schauern und Gewittern zu rechnen und die können sich auch bis nach Sachsen, Berlin und in die Niederlausitz ausbreiten.

Video: Sehr mild für Oktober

Samstag: Schauer ziehen ab

Die Schauer klingen am Samstag immer mehr und mehr ab und ziehen Richtung Osten. Am Nachmittag ist es dann zunehmend trocken. Bei den Temperaturen gibt es keine Änderungen, sie bleiben bei maximal 13 bis 18 Grad.

Sonntag: Der beste Tag der Woche

Ausflugswetter für alle am Sonntag! Bei 14 bis 20 Grad scheint landesweit die Sonne. Das macht sie allerdings nur noch bis rund 17 Uhr. Die Winterzeit ist da und damit verschieben sich Sonnenauf- und -untergang wieder in die Normalzeit.  Wettmachen können Sie den Zeitverlust, wenn Sie einfach früher starten. Morgens ist es jetzt ja wieder etwas früher hell. Frühestens am Abend kommt ganz im Westen Regen auf.

Montag: Es geht schnell wieder abwärts

Am Montag gibt es nur noch im Osten und Westen zählbare Sonnenstunden. Von Schleswig-Holstein über die Mitte bis in den Süden sieht es recht wechselhaft aus mit mehr Schauern im Süden. Die Temperaturen gehen etwas weiter zurück und liegen zwischen 7 und 15 Grad. 

Dienstag: In Sachsen und Bayern mehr Regen

Am Dienstag zeigt sich im Norden und Westen mehr Sonne als im Osten und Süden. Hier wird auch der Regenschwerpunkt gesetzt. Und die Temperaturen sind hier nur bei 6 bis 10 Grad, sonst liegen sie zwischen 9 und 14 Grad.

Mittwoch: Wetter dreht sich

Am Mittwoch dreht sich der Spieß um. Dann ist das Wetter im Westen und Norden schlechter als im Osten und Südosten. Die Werte bleiben einheitlich und liegen bei 9 bis 15 Grad.

Ein Orkantief steuert auf uns zu- mehr dazu hier.

Wetterlage: Südwestliche Strömung bringt milde und feuchte Luft

Tief Imka über dem Ostatlantik und Tief Jadranka greifen beide weit nach Süden aus und führen an ihrer Vorderseite warme Luft aus Nordafrika zu uns. An den Alpen stellt sich Föhn ein mit Höhepunkt am Mittwoch. Im Westen und Norden ziehen immer wieder Tiefausläufer durch und sorgen für windiges und wechselhaftes Wetter. Zum krönenden Abschluss der Woche beruhigt sich das Wetter. 

Noch mehr Wetter

Wetter und Klima in der Mediathek

Mega-Hitze und große Trockenheit - und viele fragen sich: Wird Deutschland bald zum Wüstenstaat? Wie viele Dürre-Sommer hintereinander können wir eigentlich noch verkraften? Hier geht es zur DOKU - Wüstenstaat Deutschland?

Der Trick bei wechselhaftem Wetter: Nutzen Sie die neuesten Prognosen immer und überall

Bei wechselhaftem Wetter sollten Sie stets die neuesten Prognosen zu Rate ziehen. Laden Sie dafür die wetter.de-App für Apple- und Android-Geräte herunter.