7-Tage-Trend: Fast 15 Grad und Sonnenschein

Ruhig mit einem Hang zu Nebel

Ruhiges Wetter im November bedeutet nach vorangegangenen feuchten Tagen oft auch hartnäckige Nebel- und Hochnebelfelder. Und so ist es auch derzeit. Die Chancen steigen Richtung Wochenende aber an, dass Nebel- und Hochnebelfelder tagsüber der Sonne Platz machen. Dazu wird es milder. Mit ein bisschen Glück können im Süden bei Sonnenschein fast 15 Grad erreicht werden.  

Donnerstag und Freitag: Auf dem Weg zum November-Highlight

Ein Ruderboot liegt am Mittwoch (09.11.2011) am Ufer des Edersees bei Waldeck. Still und starr ruht der See im Nebel und scheint auf den Winter zu warten. Das ruhige Novemberwetter setzt sich fort. Aber es wird schrittweise kälter. Foto: Uwe Zucchi d
Ruhe pur: Kein Wind, keine Wellen, kein Regen - keine Sonne © dpa, Uwe Zucchi

Am Donnerstag dominieren dichte Wolken und es regnet zeitweise. Nur im äußersten Westen sowie in den Alpen bleibt es trocken und hier bestehen auch Chancen auf Sonne. Das Ganze bei frischen 4 bis 10 Grad. Der Freitag bringt uns trockenes, ruhiges Novemberwetter mit einem klaren Hang zu Nebel oder Hochnebel bei schon etwas milderen 5 bis 11 Grad. Nachts gibt es nur noch vereinzelt leichten Frost.

Das Wochenende: November der goldenen Art möglich

Ein Wanderer rastet am 25.11.2012 auf einer Bank in der Sonne sitzend im Hintersteiner Tal bei Bad Hindelang (Bayern). Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa |
Sonniger November in den Bergen - soooo schön! © picture alliance / dpa, Karl-Josef Hildenbrand, kjh lof

Am Wochenende wird die Nebelneigung insgesamt geringer und damit steigen die Chancen auf einen November der goldenen Art mit viel Sonnenschein und sehr milden Temperaturen zwischen 7 und 14 Grad. Im Süden Deutschlands sind mit Sonne und mit einem bisschen Glück auch 15 Grad drin. Aber wie das mit Chancen so ist, müssen sie nicht eintreffen.

Und darum wird es wieder wärmer: Tief „Jörg“ zieht vom Atlantik Richtung westliches Mittelmeer und lenkt an seiner Vorderseite mildere und trockenere Luft nach Deutschland. Im Strömungsfilm ist das gut zu sehen. In den Alpen wird es föhnig.

Start in die neue Woche: Regen und Wind

Aber selbst wenn es am Wochenende eher grau bleibt, ist das allemal besser, als das was die neue Woche bringt. Das Wetter wird zunehmend unbeständig und windig, aber mild und nachts frostfrei. Mit Schnee kann das so nichts werden. Winterwetter ist bis Ende November nicht in Sicht.

Ob Schnee im Dezember realistisch ist, das lesen Sie in unserem 30-Tage-Wettertrend.