Noch einmal um die 20 Grad

7-Tage-Trend: Erst typisch Herbst, dann warmer Novemberstart

Hitze-Höhepunkt am Montag

Bis zum Ende der Woche zeigt sich das Wetter noch richtig herbstlich - es gibt immer wieder Regen und einen lebhaften Wind, zum Teil mit Sturmböen. Am Samstag – also am Halloween-Tag – folgt nicht nur eine Beruhigung, sondern es wird auch deutlich milder. Auch die erste Novemberwoche startet noch sehr mild, bevor es langsam abwärts geht. 

Wie sich die Wetterlage umstellt, dass erklärt RTL-Meteorologe Björn Alexander oben im Video
.

Donnerstag und Freitag: Wechselhaft und windig – typisch Herbst

Es bleibt bis Freitag windig bis stürmisch und sehr durchwachsen. Der Donnerstag startet verbreitet nass, bevor es im Tagesverlauf im Norden mal vorübergehend trocken bleibt. Der Wind weht auf den Bergen zunächst noch kräftig, lässt nachmittags aber nach. Ex-Epsilon macht sich aber nicht die Mühe weiter nach Mitteleuropa vorzudringen und schickt am Donnerstagnachmittag noch einen kleinen Tiefausläufer mit neuerlichem Regen hinterher. Es wird kurz etwas kühler mit 10 bis 13 Grad.

Die Regenwolken des Tiefausläufers werden am Freitag von dem Ableger des Azorenhochs weiter nach Norden gedrückt, womit sich im Süden und Südwesten schon mehr und mehr die Sonne zeigt. Im Norden und Osten wird es dagegen noch windig und nass bleiben. Die Werte steigen aber mit 11 bis 17 Grad etwas an. 

Wochenende: Halloween und Allerheiligen sonniger und sehr mild

Vollmond zu Halloween! Hier können Sie ihn in der Nacht zu Sonntag besonders gut sehen!
Vollmond zu Halloween! Hier können Sie ihn in der Nacht zu Sonntag besonders gut sehen! © RTL, wetter.de

Vor allem der Süden bekommt am Wochenende schon mal ruhiges und zeitweise sonniges Herbstwetter. Da der Wind weniger wird, dürften sich Nebel und Hochnebel auch mal zäher halten. Der Norden und Nordosten zeigen sich derweil zum Teil noch etwas durchwachsen. Die Temperaturen legen weiter zu und sorgen für einen sehr milden Start in den November 2020: Samstag bei 12 bis 18 Grad und Sonntag bei 12 bis 20 Grad. Am Sonntag kommen aber im Nordwesten schon wieder neue Wolken an, die später auch Regen bringen.

Wochenstart noch milder, zur Wochenmitte kälter

Der Start in die erste Novemberwoche zeigt sich noch milder als das Wochenende. Am Montag ist es mit bis zu 21 Grad im Südwesten sehr warm. Sonst sind es auch verbreitet noch über 15 Grad, aber je weiter wir in den Nordwesten kommen, desto schlechter wird das Wetter. Am freundlichsten bleibt es wohl noch im Südosten.

Am Dienstag ist es dann schon etwas kühler und leicht wechselhafter mit 11 bis 16 Grad. Noch kälter zeigt sich der Mittwoch mit 8 bis 13 Grad. Immerhin soll es dann kaum noch regnen, ob es aber mehr Sonne gibt, ist zu dieser Jahreszeit schwer vorherzusagen. Anhaltender Nebel oder Hochnebel könnte es trotzdem trüb aussehen lassen.

Video: Der November startet sehr mild

Wetterlage: Ein Tief nach dem anderen - dann greift ein ex-Hurrikan ein

Es ist eine spannende Wetterlage, die uns in diesen Tagen beschäftigt. „ex-Epsilon“ nistet sich als Orkantief bei Island und über dem Nordatlantik ein. Damit überqueren uns in Deutschland wiederholt Regen und Wind. Es kommt aber auch mildere Luft heran, die uns an Halloween 2020 knapp 20 Grad bringen dürfte. Zudem wird es am Wochenende ruhiger und überwiegend trocken.

Noch mehr Wetter

Wetter und Klima in der Mediathek

Mega-Hitze und große Trockenheit - und viele fragen sich: Wird Deutschland bald zum Wüstenstaat? Wie viele Dürre-Sommer hintereinander können wir eigentlich noch verkraften? Hier geht es zur DOKU - Wüstenstaat Deutschland?

Der Trick bei wechselhaftem Wetter: Nutzen Sie die neuesten Prognosen immer und überall

Bei wechselhaftem Wetter sollten Sie stets die neuesten Prognosen zu Rate ziehen. Laden Sie dafür die wetter.de-App für Apple- und Android-Geräte herunter.