30-Tage-Wettervorhersage vom 15.05.2018: Ein normaler Start in den meteorologischen Sommer

Deutschland heizt sich immer wieder auf
Deutschland heizt sich immer wieder auf Der Strömungsfilm für Europa 00:37

Der Mai 2018 war bisher zu warm, sehr sonnig und vielerorts äußerst trocken. Rund um Berlin und auch in Sachsen-Anhalt und Teilen von Niedersachsen ist bisher noch kein Tropfen Regen gefallen. Das ändert sich in dieser Woche, es wird heftige Gewitter und Niederschläge in ganz Deutschland geben, am ehesten aber im Süden. Dann kommt Pfingsten und es scheint mit dem Wetter wieder aufwärts zu gehen, wie sie in unserem Pfingsttrend lesen können.

Wetter zum Draußensein - Im Süden die höchste Regenwahrscheinlichkeit

Und so gehen wir also wohl mit einem lockeren Sonne-Wolken-Mix in die letzte Mai-Dekade. Wenn es auch derzeit nicht nach Freibad-Wetter aussieht, für Outdoor-Aktivitäten ist das Wetter durchaus geeignet. Meist gibt es mehr Sonne als Wolken und bei 17 bis 23 Grad lässt es sich gut aushalten.

Ganz trocken wird die Woche bis zum 27. Mai nicht bleiben, aber die hohe Zahl der Sonnenstunden lässt vermuten, dass nur wenige Schauer das an sich gute Wetter stören. Den meisten Niederschlag scheint es im Süden, im Osten und in den Mittelgebirgen zu geben. Da sollte man vor einer Wanderung oder einer kleinen Radtour schon mal auf unser Regenradar schauen. Das Wochenende über verharren die Temperaturen bundesweit irgendwo zwischen 20 und 25 Grad, was ziemlich normal ist. An den Küsten sind 20 Grad viel, da bleibt das Thermometer auch mal bei 17 oder 18 Grad stehen. Generell sieht es so aus, als ob im Norden und Osten der Regen Mangelware wird in diesem Mai, während der Süden schon noch seine Ladungen abbekommt.  

Ende Mai noch gut, Junistart total normal

Temperaturprognose für NRW vom 15.05.2018
28-Tage-Temperaturprognose für Nordrhein-Westfalen vom 15.05.2018. © RTL Interactive

Richtung Monatswechsel bleibt alles im grünen Bereich - es bleibt bei 20 bis 25 Grad. Derzeit wird für die letzte Maiwoche kaum Niederschlag, aber viel Sonne berechnet.

Der Start in den Juni und damit in den meteorologischen Sommer berechnet unsere 28-Tage-Temperaturprognose völlig durchschnittlich. Bundesweit werden für die erste Juni-Hälfte Temperaturen auf Durchschnittsniveau prognostiziert, wie an unserem Beispiel NRW sehr schön zu sehen ist.